Wirtschaft funktioniert nur gemeinsam

Wirtschaftsparlament Burgenland

Eisenstadt (OTS) - Im Zuge des heutigen burgenländischen Wirtschaftsparlaments wurden von Wirtschaftskammerdirektor Rainer Ribing und Direktor-Stellvertreter Harald Schermann Bilanz gezogen.

Wirtschaftskammerdirektor Rainer Ribing gab anlässlich des heutigen Wirtschaftsparlaments einen Leistungsbericht seines Wirkungsbereichs ab. Als Schwerpunkte nannte er dabei die erfolgreiche Grenzaktion gegen Sozial- und Lohndumping. Ribing: „Die regelmäßigen Grenzkontrollen machen darauf aufmerksam, dass wir den Sozial- und Lohndumping-Betrug nicht unreflektiert hinnehmen.“ Die Aktion an den Grenzen wird auch 2020 fortgesetzt.

2020 wird auch der Standortdialog fortgesetzt, Ribing: „Ein wesentlicher Part in der Standortentwicklung wird sein, wie wirtschaftsaffin sich die neuen Regierungen positionieren.“ Ribing geht ins Detail: „Eine Senkung der Lohnnebenkosten, Vereinfachung des Abgaben- und Steuersystems, das Prinzip „Beraten statt Strafen“ bei geringfügigen Verwaltungsübertretungen, eine verpflichtende Berufs- und Bildungswegberatung für alle Schüler ab der 7. Schulstufe und geringere Steuerbelastung sind wesentlich Säulen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung des Wirtschaftstandortes.“

WK-Direktor-Stv. Harald Schermann berichtete über eine aktuelle Digitalisierungsstudie sowie über die kürzlich durchgeführte Besuchsaktion, bei der über 1000 Betriebe besucht wurden: „Wir wollten direkt vor Ort hören – wo die Unternehmer der Schuh drückt.“ Erkenntnisse daraus finden sich auch in der laufenden Kampagne der Wirtschaftskammer, Schermann: „WIRschaft GEMEINSAM – das Gemeinsame steht im Vordergrund, denn nur so funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Unternehmern und Arbeitnehmern oder zwischen Unternehmern und Kunden.“

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Harald Schermann
T: 05/90907-4510
M: harald.schermann@wkbgld.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WKB0002