10 Jahre ORF-TVthek: Eine Erfolgsstory / 2

Alle Studien, Statistiken und Umfragen bestätigen den hohen und nachhaltigen Publikumszuspruch für die ORF-TVthek

Wien (OTS) - Rekorde bei Reichweite und Nutzung

Die ORF-TVthek konnte laut Reichweitenstudie ÖWA Plus (2. Quartal 2019) neue Rekordwerte erzielen: Mit 1,694 Mio. österreichischen Userinnen und Usern 14+ pro Monat wird sie von so vielen Menschen wie nie zuvor genutzt. Die Videoplattform des ORF erzielt damit eine Monatsreichweite von 25,7 Prozent, womit bereits mehr als ein Viertel aller österreichischen Internetnutzer/innen auch Nutzer/innen der ORF-TVthek sind. Seit dem 2. Quartal 2010 mit 419.000 Userinnen und Usern pro Monat bedeutet das ein Plus von knapp 1,3 Mio.

(Hinweis: Mit der Umstellung auf ein neues Messsystem in der ÖWA Basic im Juli 2018 sind auch die ÖWA-Plus-Ergebnisse ab diesem Zeitpunkt nicht mehr direkt mit den Daten aus der Vergangenheit vergleichbar. Seit dem 2. Quartal 2016 wird die Gesamtreichweite inkl. App-Nutzung gemessen.)

Besonders klar zeigt auch die Entwicklung der Visits – von im Monatsdurchschnitt 1,2 Mio. im Jahr 2010 auf inzwischen 8,3 Mio. im Jahr 2019 (bis inkl. Oktober) –, dass die Videoplattform des ORF immer intensiver genutzt wird (interne Statistik).

Auch die Online-Bewegtbildmessung (AGTT/GfK TELETEST Zensus) belegt den großen Publikumserfolg der ORF-Streaming-Angebote: Im gesamten ORF.at-Netzwerk (ORF-TVthek sowie Video-Angebote auf anderen Seiten inkl. Apps) wurden im Jahr 2019 bis inkl. Oktober pro Monat durchschnittlich 6,6 Millionen Nettoviews, 31,6 Millionen Bruttoviews und ein Gesamtnutzungsvolumen von 137 Millionen Minuten verzeichnet.

Rekordmonat war der Juni 2018 mit insgesamt 19,4 Mio. Nettoviews und 69,8 Mio. Bruttoviews sowie einem Gesamtnutzungsvolumen von 349 Mio. Minuten – nicht zuletzt aufgrund der hervorragend genutzten Streaming-Angebote zur Fußball-WM. Bisheriger Rekordmonat im Jahr 2019 war der Mai mit 9,3 Mio. Nettoviews, 44,7 Mio. Bruttoviews und einem Gesamtnutzungsvolumen von 200 Mio. Minuten – v. a. aufgrund der äußerst intensiv abgerufenen Live-Streams und Video-on-Demand-Angebote der Info- und Sondersendungen zum Ibiza-Video sowie der darauffolgenden Regierungskrise und zur EU-Wahl.

Auch die mobile Nutzung ist in den vergangenen zehn Jahren stark angestiegen: Knapp die Hälfte aller 32 Mio. Bruttoviews des gesamten ORF-Bewegtbildangebotes wurden im Oktober 2019 über mobile Endgeräte (Web- und App-Nutzung) generiert. Jeder zweite registrierte Videostart erfolgt also nicht mehr über PC oder Laptop, sondern über Handy, Smartphone oder Tablet.
Die ORF-TVthek-App selbst hat laut interner Auswertung mit rund 2,77 Mio. Downloads die meisten Downloads aller insgesamt 25 ORF-Apps.

(Hinweis: Aufgrund einer Messtechnologie-Umstellung der AGTT und der noch nicht vollständigen Erfassung aller Plattformen sind die Daten ab 2019 nicht mehr mit jenen der Vorjahre vergleichbar.)

Wie wichtig die ORF-TVthek als Ergänzung für das lineare TV-Angebot des ORF ist, zeigt sich u. a. daran, dass ihre Tagesreichweite (Web und App) im 2. Quartal 2019 bereits bei fünf Prozent jener des ORF-Fernsehens lag. In der Zielgruppe 14–29 Jahre liegt dieses Verhältnis sogar bei 13 Prozent (interne Statistik).

Eine Integral-Umfrage im Auftrag des ORF vom Juni 2018 belegt ebenfalls den großen Erfolg der ORF-TVthek: Der Bekanntheitsgrad der Videoplattform und der Marke ORF-TVthek liegt inzwischen bei 77 Prozent (gestützt; zum Vergleich 2014: 61 Prozent, 2015: 71 Prozent). Damit kennen bereits mehr als drei Viertel der österreichischen Bevölkerung 14+ die Streaming-Plattform des ORF.

Die Top 10 ORF-Video-on-Demand-Sendungen 2009–2019 (jeweils ohne Doppelnennungen)

Aufgrund unterschiedlicher Mess- bzw. Zählmethoden gibt es Hitlisten der meist abgerufenen VoD-Sendungen für zwei Zeitphasen:

2009–2016

1. Eurovision Song Contest 2014 – Finale (10.5.2014): 965.501 Sichtungen
2. Sommergespräche 2015 (Strache) (17.8.2015): 664.185 Sichtungen 3. Wahl 16 Das Duell Hofer – Van der Bellen (19.5.2016): 639.098 Sichtungen
4. Eurovision Song Contest 2015 – Finale (23.5.2015): 609.841 Sichtungen
5. LTW Wien Diskussion der Spitzenkandidaten 2015 (5.10.2015):
578.366 Sichtungen
6. Das Duell (Hofer – Van der Bellen vor Wh. Stichwahl) (1.12.2016):
553.578 Sichtungen
7. DN: Willkommen Österreich (27.9.2016): 523.670 Sichtungen
8. ZIB 2 (Stronach im Studio) (29.11.2012): 510.400 Sichtungen
9. Die zwei im Gespräch (Bundespräsidentenwahl) (14.4.2016): 501.896 Sichtungen
10. Runde der Kandidaten (Bundespräsidentenwahl) (21.4.2016): 493.508 Sichtungen

(Quelle: interne Statistik)

2017–2019

1. DIE.NACHT: Willkommen Österreich („Ibiza-Video“-Parodie) (21.5.2019): 55.599 Durchschnittsreichweite in Österreich (DRW_at), 824.283 Bruttoviews in Österreich (BV_at)
2. Erwin Pröll im ZIB-2-Gespräch, Langversion (27.3.2017): 48.300 DRW_at, 86.824 BV_at
3. ZIB 2 („Ibiza-Video“, Studiogast: Peter Filzmaier) (17.5.2019):
46.259 DRW_at, 499.247 BV_at
4. Vorstadtweiber (12.2.2018): 40.732 DRW_at, 75.152 BV_at
5. Erklärung von Vizekanzler H.-C. Strache (18.5.2019): 38.779 DRW_at, 58.250 BV_at
6. Sommergespräche 2017 (Sebastian Kurz) (28.8.2017): 31.851 DRW_at, 442.186 BV_at
7. Statement Bundeskanzler S. Kurz zur Regierungskrise (18.5.2019):
30.496 DRW_at, 38.205 BV_at
8. Erklärung von Bundespräsident A. Van der Bellen zur Regierungskrise (18.5.2019): 29.303 DRW_at, 35.669 BV_at
9. Wladimir Putin – Das Interview, Langversion (4.6.2018): 26.312 DRW_at, 77.975 BV_at
10. Alpine Ski WM St. Moritz Pressekonferenz nach Slalom Herren (19.2.2017): 24.998 DRW_at, 61.996 BV_at

(Quelle: AGTT/GfK TELETEST Zensus; Hinweis: Aufgrund einer Messtechnologie-Umstellung der AGTT und der noch nicht vollständigen Erfassung aller Plattformen sind die Daten ab 2019 nicht mehr 1:1 mit jenen der Vorjahre vergleichbar.)

Die Top 10 ORF-Live-Streams 2009–2019 (jeweils ohne Doppelnennungen)

Aufgrund unterschiedlicher Mess- bzw. Zählmethoden gibt es Live-Stream-Hitlisten für zwei Zeitphasen:

2009–2016

1. CHL Finale + Tennis French Open (Thiem) (28.5.2016): 590.807 Sichtungen
2. Fußball-EM 2016 (18.6.2016): 566.169 Sichtungen
3. Olympische Winterspiele 2014 (19.2.2014): 556.347 Sichtungen
4. Fußball-EM 2016 (12.6.2016): 542.414 Sichtungen
5. Fußball-EM 2016 (22.6.2016): 516.118 Sichtungen
6. Olympische Winterspiele 2014 (18.2.2014): 493.864 Sichtungen
7. Fußball-WM 2014 (4.7.2014): 462.892 Sichtungen
8. Fußball-EM 2016 (15.6.2016): 445.630 Sichtungen
9. Fußball-EM 2016 (10.7.2016): 444.675 Sichtungen
10. Olympische Winterspiele 2014 (10.2.2014): 439.647 Sichtungen

(Quelle: interne Statistik, Tage mit den meisten Live-Stream-Abrufen)

2017–2019

1. Fußball-WM Russland – Kroatien Elfmeterschießen (7.7.2018): 94.564 Durchschnittsreichweite in Österreich (DRW_at), 140.316 Bruttoviews in Österreich (BV_at)
2. Fußball-WM Kroatien – England Verlängerung 2 (11.7.2018): 94.155 DRW_at, 154.875 BV_at
3. Fußball-WM Kroatien – Dänemark Elfmeterschießen (1.7.2018): 90.722 DRW_at, 126.409 BV_at
4. Fußball-WM Frankreich – Kroatien 2. Halbzeit (15.7.2018): 89.361 DRW_at, 241.837 BV_at
5. Fußball-WM Frankreich – Belgien 2. Halbzeit (10.7.2018): 84.869 DRW_at, 193.765 BV_at
6. Fußball-WM Südkorea – Deutschland 2. Halbzeit (27.6.2018): 81.717 DRW_at, 257.131 BV_at
7. Fußball-WM Spanien – Russland Elfmeterschießen (1.7.2018): 78.233 DRW_at, 112.783 BV_at
8. Fußball-WM Brasilien – Belgien 2. Halbzeit (6.7.2018): 73.372 DRW_at, 165.219 BV_at
9. Fußball-WM Kolumbien – England Elfmeterschießen (3.7.2018): 72.563 DRW_at, 99.236 BV_at
10. Fußball-WM Deutschland – Schweden 2. Halbzeit (23.6.2018): 68.530 DRW_at, 182.046 BV_at

(Quelle: AGTT/GfK TELETEST Zensus; Hinweis: Aufgrund einer Messtechnologie-Umstellung der AGTT und der noch nicht vollständigen Erfassung aller Plattformen sind die Daten ab 2019 nicht mehr 1:1 mit jenen der Vorjahre vergleichbar.)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK0002