Monika Vana: Umbenennung des EU-Migrationsressorts ist reine Kosmetik

Eine neue Bezeichnung ohne Verwendung rechtsextremer Codes ist unbedingt nötig!

Brüssel (OTS) -

Monika Vana, Delegationsleiterin der österreichischen Grünen im EU-Parlament, zeigt sich unzufrieden über die heute bekannt gegebene Umbenennung des EU-Migrationsressorts von „Protecting the european way of life“ in „Promoting the european way of life“:

Diese Umbenennung ist lediglich Kosmetik und ein schlechter Kompromiss, der suggeriert, dass die komplexen Aufgaben des Ressorts mit der simplen Bewahrung einer nicht näher erläuterten Lebensweise gelöst werden können. Diese rechte Rhetorik hat im Sprachgebrauch der EU nichts verloren.

„Es ging nicht um eine Umbenennung an sich, sondern um eine Vermeidung rechtsextremer Codes. Ich verlange weiterhin eine neue Bezeichnung für das Migrationsressort, die dem humanistischen Grundgedanken der europäischen Union entspricht.“ so Vana abschließend.


Rückfragen & Kontakt:

Michael Lachsteiner / Pressesprecher Dr.in Monika Vana, MEP
michael.lachsteiner@gruene.at

Büro Dr.in Monika Vana, MEP
Abgeordnete zum Europäischen Parlament Delegationsleiterin der österreichischen Grünen The Greens/EFA, European Parliament
Rue Wiertz 60,
ASP 08 H 147,
1047 Brussels

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001