Presseeinladung zum Zoohackathon: Programmieren gegen den illegalen Wildtierhandel

Wien (OTS) - Am 16.-17. November findet im Tiergarten Schönbrunn der erste österreichische Zoohackathon statt mit 40 Teilnehmern. Die Veranstaltung ist Teil einer globalen Initiative der USA. In Wien waren neben der US-Botschaft auch das Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort und der Tiergarten Schönbrunn Gastgeber. Anlass ist der Kampf gegen den illegalen Wildtierhandel, ein schwerwiegendes grenzüberschreitendes Verbrechen. Es gefährdet die Sicherheit, den wirtschaftlichen Wohlstand, die Rechtsstaatlichkeit, die seit langem unternommenen Umweltschutzbemühungen und den Artenschutz.

Beim Zoohackathon entwickeln Teams innovative Technologielösungen, um den Wildtierhandel zu unterbinden und vom Aussterben bedrohte Arten zu schützen.

Ort: Tiergarten Schönbrunn. Eingang Maxingstrasse 13 B. Es kann mit dem Auto zugefahren werden. Die Veranstaltung findet im Elefantenhaus statt.

Wann: Samstag, 16. November, um 10:30 Uhr Begrüßung der Teilnehmer durch US-Botschafter Trevor D. Traina

Bitte um Anmeldung bis Freitag, 15. November burtonam@state.gov oder thomp@state.gov

Rückfragen & Kontakt:

US-Botschaft Wien
Dr. Alice Burton
Public Affairs / Press Section
+43 (0)1 31339-2068
burtonam@state.gov
https://at.usembassy.gov/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BUS0001