ORF III am Donnerstag: TV-Premiere „Wilde Reise mit Erich Pröll: Tierbabys“, „Politik live“ zu türkis-grünen Koalitionsverhandlungen

Außerdem: „Im Brennpunkt: Noch ist Polen nicht verloren“, „Inside Brüssel“ über europapolitische Rolle einer potenziellen Regierung Türkis-Grün

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 14. November 2019, präsentiert ORF III Kultur und Information in der „Wilden Reise mit Erich Pröll“ einen neuen Teil der „Abenteuer Schönbrunn“-Dokureihe über den Tiergarten Schönbrunn. In Folge fünf widmet sich Naturfilmer Erich Pröll ein weiteres Mal dem Nachwuchs im ältesten Zoo der Welt. Die ORF-III-Neuproduktion „Tierbabys“ (20.15 Uhr) begleitet nicht nur die spektakuläre Geburt von Elefantenweibchen Numbi, sie stattet auch weiteren neugeborenen, tierischen Bewohnern einen Besuch ab: darunter die so ganz anders als ihre Eltern aussehenden Bärenstummelaffen, ein verspieltes Huzulen-Fohlen, die flauschigen Flamingo-Nachkommen, die noch etwas schüchternen Erdmännchen-Jungen und Robbenbaby Pedro.

Danach folgt ein dreiteiliger Politik-Abend, beginnend mit einer Diskussionsrunde in „Politik live“ (21.05 Uhr), die sich den – auf eine wochenlange Sondierungsphase folgenden – Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und Grünen widmet. Worüber genau die Teams der beiden Parteien bisher inhaltlich so ausführlich miteinander gesprochen haben, ist weiterhin Verschlusssache. Was aber ist jetzt in den Regierungsverhandlungen zu erwarten? Welche Partei wird welches ihrer Wahlversprechen zur Bedingung machen? Und wie soll eine zukunftsfitte Koalition in Österreich aussehen? Darüber diskutieren bei Ingrid Thurnher Vertreterinnen und Vertreter aller Parlamentsparteien aus der jungen Politikergeneration. Zu Gast sind: Carmen Jeitler-Cincelli (Nationalratsabgeordnete ÖVP und stv. Generalsekretärin des Österreichischen Wirtschaftsbundes), Eva-Maria Holzleitner (Nationalratsabgeordnete SPÖ), Michael Schnedlitz (Nationalratsabgeordneter FPÖ und Landesparteisekretär Niederösterreich), Ewa Ernst-Dziedzic (Nationalratsabgeordnete Die Grünen) und Douglas Hoyos-Trauttmansdorff (Nationalratsabgeordneter NEOS).

„Im Brennpunkt“ blickt in der anschließenden Doku „Noch ist Polen nicht verloren“ (21.55 Uhr) über Österreichs Grenzen hinaus. Bei der Parlamentswahl in Polen im Oktober 2019 ging die national-konservative Regierungspartei „Recht und Gerechtigkeit“ (PiS) als klarer Sieger hervor und konnte ihren Vorsprung sogar auf 43,6 Prozent der Stimmen ausbauen. Der Film von Claus Richter erklärt die Hintergründe der im Jahr 2015 vollzogenen Machtübernahme der Nationalkonservativen im sechstgrößten Land der EU. Ihr Vorsitzender Jaroslaw Kaczynski entmachtete das Verfassungsgericht, brachte die Justiz auf Staatskurs und verstaatlichte die Medien – mit dem Ziel, einen neuen polnischen Nationalstaat zu errichten, der sich von Westeuropa abwendet.

Danach lädt Peter Fritz in „Inside Brüssel“ die EU-Abgeordneten Günther Sidl (SPÖ) und Barbara Thaler (ÖVP), sowie EU-Experten Stefan Lehne (Carnegie Europe) und Journalistin Catherine Martens (Deutsche Welle) zur Diskussion. Wie stehen die Chancen für die Koalitionsverhandlungen in Wien und was könnte eine türkis-grüne Regierung für Österreichs europapolitische Rolle bedeuten?

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0010