Dragonfly Therapeutics startet Phase-I

II-Studie für DF1001 bei Patienten mit fortgeschrittenen soliden Tumoren

Waltham, Massachusetts (ots/PRNewswire) - Dragonfly Therapeutics, Inc. ("Dragonfly"), ein Biotechnologieunternehmen, das neuartige Immuntherapien entwickelt, die für die Behandlung von Krankheiten das angeborene Immunsystem nutzen, meldete heute, dass der erste Patient in einer Phase-I/II-Studie zu DF1001 im MD Anderson Cancer Center an der University of Texas in Houston behandelt wurde. Für die klinische Studie von Dragonfly zu DF1001 werden aktuell Patienten mit verschiedenen Arten fortgeschrittener solider Tumore rekrutiert, die den humanen epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor 2 (HER2) aufweisen.

Erster Patient für Dragonflys erste klinische Phase-I/II-Studie aufgenommen und mit seinem führenden Produktkandidaten DF1001 therapiert, um diesen bei Patienten mit soliden Tumoren zu untersuchen, die humanen epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor 2 (HER2) aufweisen.

"DF1001 ist der erste Kandidat unserer TriNKET(TM)-Plattform, der die Klinik erreicht, was unseren Übergang zu einem Unternehmen mit klinischen Entwicklungsprodukten markiert", so Bill Haney, Mitgründer und CEO von Dragonfly Therapeutics. "Wir freuen uns sehr über eine Zusammenarbeit mit den Immuntherapie-Experten vom MD Anderson im Zuge unserer Untersuchung des differenzierten Sicherheitsprofils, das unsere NK-Zell-Engager gegenüber bestehenden Immunonkologie-Optionen bieten können. Wir freuen uns ebenfalls, andere Assets in unserem Portfolio mit der gleichen Zielstrebigkeit zu verbessern, die uns auch ermöglichte, DF1001 für Patienten weiterzuentwickeln."

"Klinische Kandidaten, die von Dragonflys TriNKET-Plattform stammen, haben das Potenzial zur außergewöhnlichen therapeutischen Leistung", so Jean-Marie Cuillerot, Chief Medical Officer bei Dragonfly Therapeutics. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren Kooperationspartnern am MD Anderson, um DF1001 für eine Vielzahl von Patienten weiterzuentwickeln, die durch die aktuell verfügbaren Therapien keine angemessene Behandlung erhalten."

"Heute ist für Dragonfly, das vor weniger als vier Jahren gegründet wurde, ein großer Tag. Es ist sehr spannend, dass der erste klinische Kandidat unserer TriNKETs(TM)-Pipeline nun die Klinik erreicht hat", so Tyler Jacks, Direktor des Koch Institute am MIT und Mitgründer des Unternehmens. "Neben unserem DF1001-Programm und unserer umfassenden Entwicklung von Wirkstoffkandidaten für Celgene und Merck verfügt Dragonfly über eine umfangreiche Pipeline anderer interner Programme, die sich im rasanten Tempo der Klinik nähern, einschließlich eines für das 2. Quartal 2020 geplanten internen Programms für unser zweites neues Prüfpräparat. Dieser bemerkenswerte Fortschritt sowie die Geschwindigkeit unterstreichen die Dringlichkeit, mit welcher Dragonfly sein Ziel verfolgt hat, potenzielle neue Behandlungsoptionen für Krebspatienten bereitzustellen."

Dragonfly Therapeutics erhielt Anfang des Jahres von der US-amerikanischen Arzneimittelzulassungsbehörde (Food and Drug Administration, FDA) eine Investigational New Drug-Genehmigung für seinen Immuntherapie-Wirkstoff DF1001. Die klinische Phase-I/II-Studie des Unternehmens ist eine aufwendige, offene, nicht-randomisierte erstmalig am Menschen durchgeführte Studie mit steigenden Mehrfachdosen, um die Sicherheit, Verträglichkeit, Pharmakokinetik sowie die biologische und klinische Aktivität von DF1001 bei Patienten mit lokal fortgeschrittenen oder metastatischen soliden Tumoren mit HER2 zu untersuchen, mit anschließender Erweiterung auf ausgewählte Indikationen.

Weitere Informationen zur Studie, einschließlich der Eignungskriterien, stehen unter folgendem Link zur Verfügung: https://clinicaltrials.gov (ClinicalTrials.gov-Kennung: NCT04143711).

Informationen zu DF1001

DF1001 ist ein neuartiger in der Erprobung befindlicher Wirkstoffkandidat, der bei erwachsenen Patienten für die Behandlung fortgeschrittener solider HER2-positiver Tumore untersucht wird. DF1001 wurde über die TriNKET(TM)-Plattform von Dragonfly entdeckt und entwickelt. DF1001 verfügt über das Potenzial, effektive Anti-Tumor-Immunität bei Patienten zu stimulieren, die für aktuelle Therapien nicht geeignet sind bzw. auf diese nicht richtig ansprechen. DF1001 ist am fortschrittlichsten in der Pipeline von TriNKET(TM), die Dragonfly entwickelt, um den ungedeckten medizinischen Bedarf von Patienten mit verschiedenen Krebsarten zu decken.

Informationen zur TriNKET(TM)-Plattform von Dragonfly

Die TriNKET(TM)-Plattform von Dragonfly ist die Grundlage eines Portfolios neuartiger Therapeutika, bei denen es sich um Aktivierungstherapien mit trispezifischen natürlichen Killerzellen handelt, die entwickelt wurden, um die natürlichen Killerzellen (NK) des angeborenen und adaptiven Immunsystems zu aktivieren und umzuleiten, sodass der Krebs eliminiert wird.

Informationen zu Dragonfly

Dragonfly Therapeutics ist ein Biotechnologieunternehmen mit klinischen Entwicklungsprodukten, das bestrebt ist, Therapien zu entdecken, zu entwickeln und zu vermarkten, die ihre neuartige TriNKET(TM)-Technologie verwenden und die das angeborene Immunsystem des Körpers nutzen, um Patienten bahnbrechende Krebsbehandlungen zu ermöglichen. Dragonfly verfügt über eine umfangreiche Pipeline im vollständigen Besitz befindlicher TriNKETs(TM), die über die TriNKET-Plattform entdeckt wurden und sich der Klinik nähern, und pflegt die produktive Zusammenarbeit mit Celgene und Merck.


Weitere Informationen finden Sie unter: www.dragonflytx.com
https://www.linkedin.com/company/dragonfly-thera
peutics-inc
https://twitter.com/dragonflytx


MEDIENKONTAKT FÜR DRAGONFLY

Anne Deconinck | anne@dragonflytx.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0027