Neu im AK-Vorstand: Reinhard Streinz aus Pupping, Vorsitzender des Angestelltenbetriebsrats der voestalpine Stahl GmbH

2. Vollversammlung der XVI. Funktionsperiode

Mit seiner jahrelangen Erfahrung in der Arbeitnehmervertretung wird er in seiner neuen Funktion nicht nur die Interessen tausender voestalpine-Beschäftigter sondern auch die aller anderen aller AK-Mitglieder in Oberösterreich bestens vertreten
Präsident Dr. Johann Kalliauer

Linz (OTS) - Reinhard Streinz wurde heute von der Vollversammlung einstimmig in den Vorstand der AK Oberösterreich gewählt. Wie sein Vorgänger Herbert Kepplinger, der in Pension gegangen ist, ist Reinhard Streinz Vorsitzender des Angestelltenbetriebrates der voestalpine GmbH. „Mit seiner jahrelangen Erfahrung in der Arbeitnehmervertretung wird er in seiner neuen Funktion nicht nur die Interessen tausender voestalpine-Beschäftigter sondern auch die aller anderen aller AK-Mitglieder in Oberösterreich bestens vertreten“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer.

Reinhard Streinz absolvierte ab 1983 in der voestalpine eine Lehre zum Anlagenmonteur und die Meisterschule im Bereich Industrielle Elektronik. Seitdem ist er dem Unternehmen treu geblieben und arbeitete dort als Mess- und Regelmechaniker, Meistervertreter (Vorarbeiter) und Werkstättenleiter. Seit dem Jahr 2010 engagiert er sich im Angestelltenbetriebsrat der voestalpine Stahl GmbH. Von 2014 bis 2019 war er stellvertretender Vorsitzender, seit der Pensionierung seines Vorgängers Herbert Kepplinger im August 2019 ist er Vorsitzender.

Jetzt tritt der Puppinger auch in der Arbeiterkammer in die Fußstapfen seines Vorgängers. Im Vorstand der Arbeiterkammer will er sich insbesondere für eine verfassungsrechtliche Absicherung des solidarischen, umlagefinanzierten gesetzlichen Pensionssystems sowie für eine stärkere Absicherung von Betriebsräten/-innen und Ersatzbetriebsräten/-innen in den Betrieben engagieren.

Ein Foto von Reinhard Streinz ist auf ooe.arbeiterkammer.at zum kostenlosen Herunterladen bereitgestellt und darf unter Angabe des Copyrights für die Medienberichterstattung verwendet werden.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Oberösterreich - Kommunikation
Ines Hafner, MA
+43 (0)50/6906-2178
ines.hafner@akooe.at
ooe.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKO0001