FPÖ: Hafenecker zu Auslieferungsbegehren: Durchschaubares Manöver gegen die FPÖ

Liederbuch in keinster Weise NS-verherrlichend

Wien (OTS) - Als „durchschaubares Manöver gegen die FPÖ“ bezeichnet FPÖ-Generalsekretär NAbg Christian Hafenecker das Auslieferungsbegehren gegen den freiheitlichen Nationalratsabgeordneten Wolfgang Zanger.

Wie bereits umfangreich dargelegt, handle es sich bei dem Liederbuch in keinster Weise um eine Verherrlichung des Nationalsozialismus, sondern um eine Sammlung sexuell anstößiger, eben „liederlicher“ Texte, die man aus heutiger Sicht ob ihrer Geschmacklosigkeit hinterfragen könne. Der von der „Kronen Zeitung“ skandalisierte Text, in dem auch „Heil Hitler!“ vorkomme, finde sich jedoch auch in Liederbüchern ÖVP-naher Verbindungen und sei in Wahrheit eine Parodie auf den Rassenwahn der Nationalsozialisten.

„Das Auslieferungsbegehren ist daher eine mehr als durchsichtige Aktion knapp zwei Wochen vor der Landtagswahl in der Steiermark, wo es nur darum geht, der FPÖ weiter zu schaden“, so Hafenecker.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001