Anderl auf AK Bildungs- und Berufsinfomesse L14: „Junge nicht im Stich lassen“ – BILD

Bis Samstag 9.000 BesucherInnen erwartet – AK Präsidentin fordert mehr Lehr- und Schulplätze: „Nach guter Berufsinfo sind gute Ausbildungsplätze nötig“

Wien (OTS) - Bereits 6.000 BesucherInnen auf der Bildungs- und Berufsinfomesse L14 der AK Wien! „Das Interesse ist enorm“, sagte AK Präsidentin Renate Anderl heute beim Messerundgang mit dem Wiener Bildungsdirektor Heinrich Himmer. Bis Samstag werden 9.000 BesucherInnen erwartet, die den besten Bildungsweg suchen. „Wir leisten unseren Beitrag zu guter Berufsinfo. Aber nach guter Berufsinfo sind gute Ausbildungspätze nötig“, sagt Anderl. Sie fordert, dass die Unternehmer mehr Lehrstellen schaffen. In Wien sind auch neue Schulplätze nötig.

Berufsorientierung ist mittlerweile ein eigenes Fach in der Neuen Mittelschule. Ein eigenes Fach fordert Anderl auch für die Unterstufen der Gymnasien, in der neunten Schulstufe und vor der Matura. Anderl: „Die Jugendlichen sollen Schritt für Schritt zum Wunschberuf kommen.“

Auf gute Berufsinfo müsse dann aber auch gute Ausbildung folgen, so Anderl. Sie verweist darauf, dass laut AK Analyse derzeit 22.000 Jugendliche trotz Suche keine Lehrstelle in einem Betrieb haben. Sie suchen entweder direkt einen Lehrplatz, sind in Schulungen des Arbeitsmarktservice oder in einer überbetrieblichen Ausbildung.

Anderl appelliert an die Unternehmer: „Lasst die Jungen nicht im Stich. Schafft mehr Ausbildungsplätze, statt immer nur nach Fachkräften zu rufen.“

Für Wien verlangt die AK Präsidentin überdies vom Bund mehr Schulplätze in berufsbildenen Schulen wie HTL, HAK oder Handelsschulen: „Wien wird jünger, die Zahl der Jugendlichen steigt. Gibt es mehr Schulplätze, nehmen wir damit auch Druck vom Lehrstellenmarkt.“

SERVICE: Fotos vom Messerundgang ab ca 14:15 Uhr unter http://wien.arbeiterkammer.at

HINWEIS: Bildungs- und Berufsinfomesse L14 der Arbeiterkammer Wien, noch bis 9. November 2019. Eintritt frei! Familienprogramm Freitag 14 bis 17 Uhr, Samstag 9 bis 17 Uhr – im AK Wien Bildungszentrum, 1040, Theresianumgasse 16-18, http://www.L14.at

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
ChefIn vom Dienst
+43 1 50165 12565
presse@akwien.at
https://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001