ORF-„Pressestunde“ mit Oskar Deutsch, Präsident der Israelitischen Kultusgemeinde

Am 10. November um 11.05 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Dieses Wochenende jährt sich zum 81. Mal die Reichspogromnacht, die den Beginn der systematischen Vertreibung, Enteignung und Vernichtung der jüdischen Bevölkerung in der Zeit des Nationalsozialismus markiert. Doch wie ist die aktuelle Situation von Jüdinnen und Juden in Österreich? Sehen sie sich mit wachsenden antisemitischen Ressentiments konfrontiert? Wie werden die Liederbuch-Skandale bewertet? Bleibt die Rücktrittsaufforderung des Präsidenten der Israelitischen Kultusgemeinde an FPÖ-Chef Norbert Hofer aufrecht? Und was erwartet sich Präsident Oskar Deutsch von einer neuen Bundesregierung?

Die Fragen in der „Pressestunde“ am Sonntag, dem 10. November, um 11.05 Uhr in ORF 2 stellen:

Andreas Koller
„Salzburger Nachrichten“

und

Helma Poschner
ORF

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007