Sidl: Neuer Schutz für regionale Top-Lebensmittel

EU-Abkommen schützt unsere Exportschlager besser

Wien (OTS/SK) - "Geschützte Ursprungsbezeichnungen sind ein Garant für Herkunft und Qualität von Produkten. Wer etwa Wachauer Marillen, Mostviertler Birnmost, Marchfelder Spargel oder Waldviertler Graumohn kauft, muss sich darauf verlassen können, dass die Produkte wirklich aus der Region kommen. Es geht bei der Bezeichnung auch darum, dass hohe Produktionsstandards eingehalten werden. Davon profitieren KonsumentInnen und ProduzentInnen gleichermaßen. Wenn nun durch das neue EU-Abkommen diese heimische Schmankerl besser geschützt werden, ist das ein überaus gutes Signal", zeigt sich SPÖ-Europaabgeordneter Günther Sidl erfreut. ****

Die EU-Kommission hat sich mit China auf ein neues Abkommen geeinigt, das geografisch geschützte Lebensmittel beim Export schützt. China ist der zweitgrößte Abnehmer für europäische Agrar- und Lebensmittelexporte. (Schluss) sc/mp

Rückfragen & Kontakt:

Katharina Steinwendtner, Pressesprecherin der SPÖ-Europaabgeordneten, Tel. +32 485 26 95 32, katharina.steinwendtner@europarl.europa.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0001