E-Control: Mehr als 273.000 Haushalte und Unternehmen suchten sich in den ersten neun Monaten 2019 einen neuen Strom- oder Gaslieferanten

Mehr Wechsel als im Vergleichszeitraum des Vorjahres

Wien (OTS) - 273.264 Strom- und Gaskundinnen und -kunden – sowohl Haushalte als auch Unternehmen – haben in den ersten neun Monaten 2019 ihren Strom- oder Gaslieferanten gewechselt, was aus der neuen Marktstatistik der Energieregulierungsbehörde E-Control hervorgeht. Das sind um rund 21.000 mehr Wechsel als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, als sich 252.000 Kundinnen und Kunden einen neuen Lieferanten gesucht haben.
Den Stromanbieter wechselten von Jänner bis inklusive September 210.973 Kunden, darunter 162.864 Haushalte. Einen neuen Gaslieferanten suchten sich heuer bisher 62.291 Kundinnen und Kunden, darunter 58.063 Haushalte. „Die Wechselrate insgesamt bei Strom betrug heuer bisher 3,4 Prozent und bei Gas 4,6 Prozent. Die Wechselbereitschaft ist in den ersten neun Monaten weiterhin groß gewesen, auch wenn das 3. Quartal traditioneller immer etwas niedrigere Wechselzahlen hat.“, erläutert der Vorstand der E-Control, Wolfgang Urbantschitsch, die aktuell vorliegenden Zahlen.

Preise gestiegen – Wechsel zahlt sich nach wie vor aus

„Seit Anfang 2019 haben mehr als 40 regionale und alternative Lieferanten Strom- und Gaspreiserhöhungen durchgeführt. Das ist vor allem auf die allgemein steigenden Großhandelspreise zurückzuführen. Umso mehr lohnt es sich, Vergleiche anzustellen, um Preiserhöhungen durch einen Wechsel des Lieferanten abfedern zu können und so ein wirtschaftliches Optimum für die Haushaltskassa herzustellen.“, rät Urbantschitsch. Derzeit spart sich ein durchschnittlicher Haushalt mit einem Verbrauch von 3.500 Kilowattstunden Strom im ersten Jahr inklusive Neukundenrabatt bis zu 207 Euro und rund 126 Euro ohne Neukundenrabatt. Bei Gas beträgt die Ersparnis bei einem Durchschnittsverbrauch von 15.000 Kilowattstunden im Jahr rund 650 Euro inklusive Neukundenrabatt und rund 300 Euro ohne Neukundenrabatt.

Jetzt schon an den Winter denken

Der Wetterumschwung kurz vor Allerheiligen hat es deutlich gemacht, dass die kalte Jahreszeit vor der Türe steht. „Das Heizen ist ein wesentlicher Bestandteil bei den Haushaltsausgaben. Immerhin geben Haushalte im Durchschnitt mehr als 8% des Haushaltseinkommens für Energie aus. Während für die meisten die Treibstoffpreise für das eigene KFZ bekannt sind, sind Heiz- und Stromkosten für viele noch immer ein unterschätztes Thema.“, erläutert der Vorstand der E-Control, Andreas Eigenbauer. Und weiter: „Nur die wenigsten sind sich darüber im Klaren, dass eine Heizsaison gut und gerne 1.000 Euro verschlingen kann – in etwa der gleiche Wert, den man jährlich an Benzin oder Diesel verfährt.“ Dementsprechend rät die E-Control, sich zu informieren und die vorhandenen Informations- und Vergleichstools zu nutzen. „Der Energiespar-Check der E-Control kann hier nützliche Informationen liefern.“, empfiehlt Eigenbauer.

Oberösterreicher zum wiederholten Male am wechselfreudigsten

Im Verhältnis zur Kundenanzahl wechselten in den ersten neun Monaten die Oberösterreicher am häufigsten ihre Strom- oder Gaslieferanten, und das bereits zum wiederholten Male: 5,2 Prozent suchten sich einen neuen Stromlieferanten (53.689 Kunden) und 7,0 Prozent einen neuen Gaslieferanten (10.127 Kunden). Am zweithäufigsten ihren Stromlieferanten wechselten die Wienerinnen und Wiener mit 3,7 Prozent (57.711 Kunden). In Niederösterreich wurde am zweithäufigsten der Gaslieferant gewechselt, und zwar mit 5,5 Prozent (16.120 Kunden).
Schlusslicht sowohl was die Strom- als auch die Gaswechsel betrifft war wieder einmal Vorarlberg, mit Wechselraten von 1,3 Prozent bei Strom und 2,1 Prozent bei Gas.

Ihren günstigsten Lieferanten für Strom und Gas finden Konsumenten online mit dem Tarifkalkulator der E-Control (www.tarifkalkulator.at). Mit einem einfachen Klick kann man sich die Ersparnis mit und ohne einmaligen Neukundenrabatt anzeigen lassen. Für den Wechsel genügt das Ausfüllen eines Formulars beim neuen Lieferanten. Den Rest erledigt der neue Lieferant. Gewechselt wird nur der Lieferant, der Netzbetreiber bleibt abhängig vom Wohnort immer derselbe. Der Wechsel ist kostenlos, Strom- und Gaszähler sowie alle Leitungen bleiben unverändert bestehen. Wer keinen Internetzugang hat, kann sich telefonisch an die Energie-Hotline der E-Control wenden (0810 10 25 54 zum Tarif von 0,044 Euro/Minute).

Tarifkalkulator der E-Control für Strom und Gas: www.tarifkalkulator.at

Details zu den Anbieterwechselzahlen:

Strom: https://tinyurl.com/y4o7fffp
Gas: https://tinyurl.com/yxzvpmoh

Rückfragen & Kontakt:

E-Control
Mag. Bettina Ometzberger
+43-1-24 7 24-202
bettina.ometzberger@e-control.at
www.e-control.at
Twitter: www.twitter.com/energiecontrol
Facebook: www.facebook.com/energie.control

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ECT0001