Österreichs Unternehmen spenden 100 Mio. Euro jährlich

Fundraising Verband startet heute „Aktion Wirtschaft hilft!“ und informiert Unternehmen vor Weihnachten über Spendenmöglichkeiten.

Aus dem Wunsch benachteiligten Kindern mittels Bildung zu einer besseren Zukunft zu verhelfen, entstand NOAN. Nun, mit mittlerweile über 10 Jahren im Rücken, kann NOAN auf einen wunderbaren Weg, gespickt mit großherzigen Weggefährt*innen und engagierten Unterstützer*innen zurückblicken, die ein nachhaltiges Wirtschaften und fairen Handel möglich machten.
Margit und Richard Schweger, Gründer NOAN GmbH
Unsere Vision ist, die natürlichen Wildnisgebiete zu schützen, die wir selbst so schätzen und genießen. Mit unserem Unternehmen möchten wir es für die Menschen einfacher und sicherer machen, die Natur zu entdecken und sich mit ihr zu verbinden. Wenn Sie schon einmal auf einem unberührten Fluss gepaddelt oder ein Wildnisgebiet erkundet haben, können Sie nicht anders, als dieses zu schützen und zu pflegen.
Seon Crockford-Laserer, Gründer Packraft Europe
Mit unserem umfassenden Service- und Informationsangebot möchten wir möglichst viele Unternehmen – insbesondere die KMUs – motivieren und ihnen bei ihrem Engagement und bei der Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung beratend zur Seite stehen.
Günther Lutschinger, Geschäftsführer Fundraising Verband Austria

Wien (OTS) - Mit rund 100 Mio. Euro an Spenden pro Jahr unterstützen Österreichs Unternehmen gemeinnützige Einrichtungen. Damit kommt ihnen eine bedeutende Rolle zu. 83% der Unternehmen engagieren sich in Form von Geld-, Sach- oder Personalspenden. Für immer mehr gehört es zur Unternehmensphilosophie, einen bestimmten Anteil des Jahresgewinns zu spenden. Dies spricht für die steigende soziale Verantwortung von Österreichs Betrieben. Mit der heute startenden „Aktion Wirtschaft hilft!“ und dem damit verbundenen Magazins „Spendenguide für Unternehmen“ informiert der Fundraising Verband Austria zielgruppenorientiert über gemeinnützige Projekte. Damit erhalten Österreichs Wirtschaftstreibende rechtzeitig vor Weihnachten Tipps, welche Organisationen sie unterstützen können. Damit möchte der Fundraising Verband Unternehmen zum Spenden und zur Zusammenarbeit mit NGOs motivieren.

Durchschnittlich spenden Unternehmen pro Jahr 6.400 Euro. Das durchschnittliche, jährliche Sponsoring liegt bei knapp über 3.000 Euro. Spendenmotor in der Wirtschaft sind die zahlreichen und oft regelmäßigen Spenden der kleinen und mittleren Betriebe. Insgesamt spenden Österreichs Unternehmen rund 100 Millionen Euro im Jahr. Das Engagement von Unternehmen läuft vornehmlich auf lokaler und regionaler Ebene ab. Geldspenden werden am liebsten für die Kinderhilfe, die Sportförderung, Menschen mit Behinderung und sozial Bedürftige gegeben. 62% der Betriebe unterstützen Hilfsorganisationen durch Sponsoring. Sie engagieren sich also für eine Organisation, für die eine Gegenleistung wie z.B. Werbung bzw. Kommunikation erwartet wird. Knappe 20% führen Mitarbeiteraktivitäten zugunsten einer Non-Profit-Organisation durch wie z.B. Verdopplung eines von Mitarbeitern gespendeten Betrages. Rund 16% der Unternehmen sammeln im Rahmen von Veranstaltungen (z.B. Versteigerung, Spendengala). Als Motiv, sich zu engagieren, geben 50% der Unternehmen ihre humanitäre bzw. weltanschauliche Einstellung an. Rund 40% wollen der Gesellschaft etwas zurückgeben. Für jedes dritte Unternehmen gehört gemeinnütziges Engagement zu ihrer Unternehmensphilosophie.

Mehr soziales Engagement im Rahmen der Aktion Wirtschaft hilft!

Die Initiative „Aktion Wirtschaft hilft!“ hat das Ziel, eine Brücke zwischen Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen zu bauen: „Mit unserem umfassenden Service- und Informationsangebot möchten wir möglichst viele Unternehmen – insbesondere die KMUs – motivieren und ihnen bei ihrem Engagement und bei der Wahrnehmung ihrer gesellschaftlichen Verantwortung beratend zur Seite stehen.“, erläutert Günther Lutschinger, Geschäftsführer des Fundraising Verbands Austria und Initiator der Aktion. Vorbild könnte dabei das international verbreitete „Committed Giving“ sein. „Immer mehr Unternehmen verpflichten sich, jährlich ein oder zwei Prozent ihres Betriebsergebnisses für gemeinnützige Zwecke zu spenden. Würden Österreichs Unternehmen ein Prozent ihres Gewinns für gemeinnützige Projekte spenden, gäbe es rund 300 Millionen Euro für humanitäre, soziale, Bildungs- und Umweltanliegen.“, zeigt Lutschinger auf.

Engagierte Unternehmen Noan und Packrafting Europe

Das für seine besonderen Olivenprodukte bekannte Unternehmen „Noan“ gibt seinen Gewinn jährlich an Bildungsprojekte weiter. „Aus dem Wunsch benachteiligten Kindern mittels Bildung zu einer besseren Zukunft zu verhelfen, entstand NOAN. Nun, mit mittlerweile über 10 Jahren im Rücken, kann NOAN auf einen wunderbaren Weg, gespickt mit großherzigen Weggefährt*innen und engagierten Unterstützer*innen zurückblicken, die ein nachhaltiges Wirtschaften und fairen Handel möglich machten.“, erklären die beiden Gründer Margit und Richard Schweger. In den vergangenen Jahren konnte NOAN so über 230.000 Euro spenden.
Ebenso engagiert ist Seon Crockford-Laserer mit seinem auf Packrafting-Ausstattung spezialisierten Unternehmen „Packraft Europe“. Er hat sich dem Schutz der Umwelt verschrieben und ist mit seinem Betrieb Mitglied von „1% for the planet“. Bei dieser internationalen Initiative verpflichten sich Unternehmen wie Patagonia jährlich 1% des Umsatzes zu spenden. „Unsere Vision ist, die natürlichen Wildnisgebiete zu schützen, die wir selbst so schätzen und genießen. Mit unserem Unternehmen möchten wir es für die Menschen einfacher und sicherer machen, die Natur zu entdecken und sich mit ihr zu verbinden. Wenn Sie schon einmal auf einem unberührten Fluss gepaddelt oder ein Wildnisgebiet erkundet haben, können Sie nicht anders, als dieses zu schützen und zu pflegen.“, erklärt Crockford-Laserer seine Motivation.

Servicemagazin Spendenguide für Unternehmen

Die Aktion „Wirtschaft hilft!“ möchte Unternehmen unterstützen, gesellschaftlich aktiv zu werden und an gemeinnützige Organisationen zu spenden. Zentrales Serviceinstrument ist der heute neu veröffentlichte Spendenguide für Unternehmen. Darin findet sich neben einem ausführlichen Service- und Informationsteil ein Überblick über die Arbeit und die Projekte von 43 gemeinnützigen Organisationen. Diese decken ein breites inhaltliches und gesellschaftliches Spektrum ab – von der Kinderhilfe über die Entwicklungszusammenarbeit bis hin zu Wissenschaft und Forschung. Begleitet wird die Aktion vom Webportal www.wirtschaft-hilft.at.

Spendenideen werden prämiert

Die „Aktion Wirtschaft hilft!“ holt mit einem eigenen Award engagierte Unternehmen vor den Vorhang. Bis Mitte Jänner 2020 sind Österreichs Unternehmen aufgerufen, ihre erfolgreichen, innovativen und kreativen Spendenprojekte mit österreichischen Unternehmen einzusenden. Im Frühjahr 2020 werden die besten als „Unternehmensspende des Jahres“ gekürt. Alles von der Weihnachtsspende bis zum ehrenamtlichen Einsatz eines Unternehmensteams ist willkommen. Alle Infos dazu unter www.wirtschaft-hilft.at/awards.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Peter Steinmayer, Leitung Media Relations - Fundraising Verband Austria, M: 0676/914 66 25, E: pst@fundraising.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FUN0001