LR Eichtinger: Europäischer Oscar „LUX-Filmpreis“ erstmals in St. Pölten

Freier Eintritt am 8. November im Cinema Paradiso

St. Pölten (OTS/NLK) - Das Europäische Parlament präsentiert die drei Finalisten für den „LUX-Filmpreis“ in allen Mitgliedstaaten der EU – und das gratis. Europa-Landesrat Martin Eichtinger konnte den Filmpreis erstmals nach Niederösterreich holen. „Besonders erfreulich ist, dass wir nach intensiven Gesprächen den LUX-Filmpreis erstmals in Niederösterreich ausrichten! Am 8. November werden daher drei spannende, berührende Filme, die alle im Rennen um den begehrten Filmpreis des Europaparlaments sind, im Cinema Paradiso in St. Pölten präsentiert“, freut sich Eichtinger, der gemeinsam mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments Othmar Karas um 18 Uhr die offizielle Eröffnung des LUX-Filmtages vornehmen wird und zu Europa, dessen Werte, Filmkunst und –kultur Rede und Antwort stehen wird. Die Filmbeiträge laufen bereits ab 16 Uhr. Der Eintritt ist frei.

„Die für den LUX-Filmpreis ausgewählten Filme sensibilisieren für einige der wichtigsten gesellschaftlichen und politischen Themen unserer Zeit und tragen so zur Stärkung der europäischen Identität bei. Sie veranschaulichen die Vielfalt der europäischen Traditionen, beleuchten den Prozess der europäischen Integration und tragen dazu bei, die universelle Reichweite der europäischen Werte zu feiern“, ist Eichtinger überzeugt. Hauptziele des LUX-Filmpreises sind die Förderung der Verbreitung europäischer Filme in ganz Europa und der Anstoß zu europaweiten Debatten und Diskussionen über wichtige gesellschaftliche Themen.

Der LUX-Filmpreis ist zu einem Qualitätsmerkmal für die Unterstützung europäischer Filmproduktionen geworden. Die Gewinnerfilme sind zu Hits innerhalb und außerhalb der EU geworden. Sie tragen dazu bei, Filme zu veröffentlichen, die sonst vielleicht nicht von vielen Menschen gesehen oder entdeckt wurden, und sie heben dringende Probleme hervor. Darüber hinaus gilt der LUX-Filmpreis als der ‚Europäische Oscar‘, immerhin gewannen einige ehemalige LUX-Filmpreisträger nach ihrer Auszeichnung den Auslands-Oscar. Das Cinema Paradiso als Teil der Europa Cinemas ist idealer Ort für die Präsentation der drei Finalisten-Filme“, so Eichtinger.

Die drei Finalistenfilme werden in allen 24 EU-Amtssprachen untertitelt und im Rahmen der LUX-Filmtage europaweit in über 50 Städten und auf diversen Filmfestivals gezeigt. Der Gewinner des LUX-Filmpreise 2019 wird im Rahmen der Plenarwoche des Europäischen Parlaments am 27. November in Straßburg gekürt.

Weitere Informationen zum LUX-Filmpreis:
https://luxprize.eu/lux-film-days, Akkreditierung für Medien: E-Mail bernhard.schinwald@ep.europa.eu.

Nähere Informationen: Büro LR Eichtinger, Mag. Markus Habermann, Telefon 02742/9005-12361, E-Mail markus.habermann@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Christian Salzmann
02742/9005-12172
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0008