Medienkunstpreis der Stadt Wien geht 2019 an Judith Fegerl

Wien (OTS) - Der Medienkunstpreis der Stadt Wien wird jährlich vergeben und würdigt das künstlerische Gesamtwerk von Künstlerinnen und Künstlern, die sich vorrangig der neuen Medien bedienen oder sich kritisch mit diesen auseinandersetzen. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Die Preisträgerinnen bzw. die Preisträger werden durch einen Fachbeirat nominiert

Dieses Jahr geht der Preis an die Medienkünstlerin Judith Fegerl. Ihr künstlerisches Werk spannt sich von Medienkunst zur Netzkunst bis hin zu Körperoptimierungen, dem Bau von Maschinen und dem Einsatz von Strom als künstlerisches Medium.

In ihrem künstlerischen Schaffen setzt sich die Preisträgerin mit der Symbiose von Mensch und Maschine, von Geist, Materie und Technik auseinander. Ein Ausgangsthema ihrer Arbeit ist die Auseinandersetzung mit elektrischem Strom. Fegerl experimentiert mit der Verdichtung von Energie und Spannung und macht in ihren Kunstobjekten und Installationen Energie sichtbar und spürbar.

Website der Künstlerin: http://judithfegerl.net/

Die Künstlerin wird vertreten durch die Galerie Winter: https://www.galeriewinter.at/kuenstler/judith-fegerl/werke/


Rückfragen & Kontakt:

Stefanie Gratzer
Stadt Wien Kultur
Friedrich-Schmidt-Platz 5, 1080 Wien,
Tel.: +43 1 4000-84714
stefanie.gratzer@wien.gv.at

Renate Rapf
Mediensprecherin StRin Mag.a Veronica Kaup-Hasler
4000-81175
renate.rapf@wien.gv.at
www.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0003