Erster Preis für EU-Bildungsprojekt, das Schule macht

Jugend am Werk gewinnt Erasmus+(Social inclusion)-Preis 2019

Graz/Helsinki (OTS) - Zwei Jahre intensive Arbeit brachten nicht nur wegweisende Erkenntnisse in der beruflichen Aus- und Weiterbildung, sondern auch eine große internationale Auszeichnung der Europäischen Kommission: Das von Jugend am Werk geleitete EU-Projekt „New-D“ gewann den ersten Preis, den „Erasmus+ (Social inclusion)“ 2019. Was ist New-D? Viele junge Menschen brechen vorzeitig ihre Ausbildung ab. Mit New-D wurden völlig neue Unterrichtsmethoden für Lehrkräfte entwickelt, damit die Ausbildung für junge Menschen verbessert wird.

Die Europäischen Kommission würdigt herausragende Leistungen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung europaweit in unterschiedlichen Kategorien und vergibt dafür Auszeichnungen. Die diesjährige Preisverleihung fand während der „Europäischen Woche der beruflichen Qualifikationen“ im Oktober in Helsinki statt. New-D-Projektleiter Robert Schuen und Projektmitarbeiterin Maria-Luise Leitner von Jugend am Werk Steiermark freuen sich über die internationale Anerkennung: „Wir hoffen, dass die Ergebnisse von New-D in ganz Europa sprichwörtlich Schule machen.“

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a (FH) Petra Rabl-Peinsipp
Leiterin Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +43 (0) 50/7900 1403
Mobil: +43 (0) 664/8000 6 1013
petra.rabl-peinsipp@jaw.or.at, www.jaw.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0004