Microsoft kündigt neue Fähigkeiten für eine nahtlose, intelligente und sichere IoT-Welt an

Redmond, Washington (ots/PRNewswire) - Microsoft Corp. hat am Montag neue Fähigkeiten angekündigt, die die "Customer Journey" weiter vereinfachen und hochgradig gesicherte IoT-Lösungen ermöglichen. Diese Lösungen helfen Kunden, das "Internet der Dinge" (IoT) als eine Kernstrategie anzunehmen, um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen, über das Vorhersagen und Verhindern von Ausrüstungsausfällen die Sicherheit zu verbessern und soziale Probleme anzugehen, intelligente Gebäude in puncto Raumnutzung und Energiemanagement zu optimieren, Patientenergebnisse und die Arbeitssicherheit zu verbessern, Vermögenswerte auf ihrem Weg durch eine Lieferkette nachzuverfolgen, und anderes mehr.

Neue Lösungen mit IoT-Innovationen von der Cloud bis zur "Edge"

Die weite Verbreitung von IoT-Geräten versetzt Firmen in die Lage, Cloud-Intelligenz an die "Edge" zu bringen - um Lösungen zu schaffen, die sich an ihre Umgebungen anpassen und auf sie reagieren. IDC zufolge1 werden bis 2025 41,6 Milliarden Geräte mit dem Internet verbunden sein, darunter Smartphones, intelligente Heim-Assistenten und intelligente Geräte. Gar noch früher, bis 2021 - wie ein kürzlich erschienener "IoT Signals"-Forschungsbericht von Microsoft zeigte - werden 94 Prozent der befragten Firmen das IoT nutzen. Und in fast all diesen Fällen (97 Prozent) machen diese Firmen sich Gedanken um potenzielle Sicherheitsrisiken.

"Microsoft setzt sich für die Schaffung einer vertrauenswürdigen, leicht nutzbaren Plattform ein, die es unseren Kunden und Partnern erlaubt, nahtlose, intelligente und sichere Lösungen zu entwickeln - ganz gleich, wo sich diese auf ihrem IoT-Weg befinden", so Sam George, CVP des Bereichs "Azure IoT" bei Microsoft. "Daher investieren wir 5 Milliarden US-Dollar in IoT und "Intelligent Edge" - Technologie, die das ubiquitäre Computing beschleunigt und branchenübergreifend beispiellose Chancen eröffnet."

Neue IoT-Innovationen von der Cloud bis zur "Edge"

Unser Kernfokus gilt der Herausforderung, verbundene Geräte auf jeder Schicht sicher zu machen und zugleich das IoT voranzubringen - mit dem Ziel, eine nahtlose Erfahrung zwischen der physischen und digitalen Welt zu ermöglichen. Im vergangenen Jahr haben wir über hundert neue Dienste und Funktionen eingeführt, die IoT-Lösungen sicherer und skalierbarer machen, Komplexität reduzieren und Chancen in neuen Marktfeldern schaffen.

Das IoT "nahtlos" machen "IoT Central"

ist eine vollständig gemanagte IoT-App-Plattform, die Lösungsentwicklern die integrierte Sicherheit, Skalierbarkeit und Erweiterbarkeit bietet, die für die Entwicklung unternehmensgerechter IoT-Lösungen nötig sind. Neue in IoT Central integrierte Merkmale vereinfachen dabei die Herausforderungen, skalierbare und erschwingliche Unternehmensanwendungen zu entwickeln und einzusetzen:

  • 11 neue branchenkonzentrierte Anwendungsvorlagen; Entwickler von Lösungen für die Segmente Einzelhandel, Gesundheitswesen, Behörden und Energie kommen so schneller ans Ziel.
  • API-Support für den Ausbau von IoT Central oder dessen Integration mit anderen Lösungen, darunter API-Support für die Gerätemodellierung, für Bereitstellung, Lebenszyklusmanagement, Betrieb und Datenabfragen.
  • IoT Edge-Support, einschließlich des Managements für Edge-Geräte und IoT Edge-Modul-Deployments; Kunden können damit Cloud-Auslastungen, einschließlich KI, direkt an verbundene Geräte verteilen.
  • IoT-Plug-and-Play-Support zur schnellen Entwicklung und Anbindung von Geräten.
  • Die Fähigkeit, Anwendungen zu speichern und zu laden, um die Wiederverwendbarkeit von Anwendungen zu ermöglichen.
  • Mehr Datenexport-Optionen für den laufenden Export von Daten an andere Azure-PaaS-Dienste, wie z. B. die Speicherung für erweiterte Analytik.
  • Unterstützung der Mandantenfähigkeit für das Entwickeln und Managen einer einzelnen Anwendung mit mehreren Mandanten ("tenants") - jeder mit seinen eigenen isolierten Daten, Geräten, Benutzern und Rollen. Zur leichten Handhabbarkeit sind Updates für diese einzelne Anwendung für alle Mandanten sichtbar.
  • Individuell definierte Benutzerrollen für eine feinkörnige Kontrolle des Zugriffs auf Daten, Handlungen und Konfigurationen im System.
  • Neues Preismodell für Anfang 2020, wodurch Kunden und Partner bei einer Nutzungsskalierung mit vorhersehbaren Preisen arbeiten.

Das IoT intelligenter machen

Der "Azure IoT Hub" hilft Firmenentwicklern, über IoT-Cloud-Anwendungen Kosten zu senken und Abläufe zu optimieren. Durch neue Fähigkeiten mit "IoT Hub"-Nachrichtenanreicherung gibt es nun die zusätzliche Funktion, von Geräten kommende Nachrichten mit erweiterten Informationen "abstempeln" zu können, bevor sie an nachgelagerte Cloud-Dienste geschickt werden - was die Integration erleichtert. Der IoT Hub ist mit "Azure Event Grid" integriert; es ist damit leicht möglich, "IoT Hub"-Geräte-Nachrichten von einer gar noch größeren Vielfalt nachgelagerter Dienste aufzunehmen.

"Azure Maps"-Kunden können ihre Anwendungen um raumbezogene Wetter-"Intelligenz" erweitern, um Szenarien wie wetterbasiertes Routing, wetterbasiertes gezieltes Marketing und das wetterbasierte Optimieren von Abläufen zu aktivieren - in Kooperation mit AccuWeather. Azure Maps wird nun auf "Gov Cloud" verfügbar sein; das Onboarding-Verfahren für Kunden wird dadurch vereinfacht.

"Azure Time Series Insights" kündigt neue Vorschau-Fähigkeiten an. Dazu zählen:

  • Mehrschichtige Speicherung: Dies ermöglicht das "Beste beider Welten" - blitzschnellen Zugriff auf häufig benötigte ("warme") Daten und schnellen Zugriff auf seltener gebrauchte historische ("kalte") Daten.
  • Flexible Speicherung kalter Daten (Cold Storage): Historische Daten werden im eigenen "Azure Storage"-Konto des Kunden gespeichert, wodurch dieser die komplette Kontrolle über seine IoT-Daten hat. Die Daten werden im Open-Source-Format "Apache Parquet" gespeichert und ermöglichen damit prädiktive Analysen, maschinelles Lernen und andere individuelle Berechnungen mithilfe vertrauter Technologien, darunter Spark, Databricks und Jupyter.
  • Erweiterte Analytik: APIs für erweiterte Abfragen und Benutzererlebnis-Support-Interpolation, neue Skalar- und Aggregierungsfunktionen, kategorische Variablen, Punktwolken sowie Time-Shifting zwischen Zeitreihensignalen zur detaillierten Analyse.
  • Unternehmensgerechte Skalierung: Skalierungs- und Leistungsverbesserungen bei allen Schichten, einschließlich Aufnahme, Speicherung, Abfrage und Meta-Daten/Modell.
  • Erweiterbarkeit und Integration: Der neue "Time Series Insights Power BI"-Konnektor ermöglicht es Kunden, Abfragen von Time Series Insights in "Power BI" zu überführen - für eine einheitliche Ansicht auf einer einzigen zentralen Oberfläche.

Durch unsere Übernahme von Express Logic macht Azure RTOS auch weiterhin neue intelligente Fähigkeiten nutzbar. Es entsperrt den Zugang zu Milliarden neuer verbundener Endpunkte und erhöht die Zahl der Geräte, die sich nahtlos mit Azure verbinden können. Renesas ist ein führender Hersteller von Microcontroller-Einheiten (MCU), der unsere Vision teilt, die IoT-Entwicklung so leicht und nahtlos wie möglich zu gestalten. Und wir freuen uns sehr, bekanntgeben zu können, dass Azure RTOS auf den Produkten von Renesas, darunter auf den Produktfamilien "Synergy" und "RA MCU", in breitem Umfang verfügbar sein wird. Es ist bereits in das "Renesas Synergy Software Package" integriert und wird fertig ("out of the box") mit dem "Renesas RA Flexible Software Package" integriert sein.

Das IoT sicherer machen

Wir haben dem "Azure Security Center für IoT" neue Merkmale hinzugefügt (mit der Bekanntgabe eines "Security Partner"-Programms und Supports für nationale Clouds). Auch freuen wir uns sehr, die kommende allgemeine Verfügbarkeit von "Azure Sphere" bekanntgeben zu können (im Februar 2020).

Wenn wir Organisationen, Unternehmen und Konsumenten eine Zukunft intelligenten und sicheren Computings an der "Edge" ermöglichen wollen, wird dies Fortschritte bei der Computer-Architektur bis hinunter auf die Chip-Ebene erfordern, wobei Sicherheit von Anfang an integriert sein muss. Was die Absicherung der "intelligenten Edge" und des IoT vom Silizium bis zur Cloud anbelangt, geht Microsoft Azure Sphere einen ganzheitlichen Weg - in einer Weise, die Kunden Flexibilität und Kontrolle bietet. Beispielsweise hat Qualcomm kürzlich eine Kooperation mit Microsoft bekanntgegeben - mit dem Ziel, mobile Hardware für Microsofts "Azure Sphere IoT"-Betriebssystem zu entwickeln.

Microsoft (Nasdaq "MSFT" @microsoft) ermöglicht die digitale Transformation für die Ära einer intelligenten Cloud und intelligenten "Edge". Ziel des Unternehmens ist es, jede Person und jede Organisation weltweit darin zu bestärken, mehr zu erreichen.

1 IDC, "Worldwide Global DataSphere IoT Device and Data Forecast", 2019-2023, Dokument-Nummer: US45066919, Mai 2019

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/24227/microsoft_corp_logo226_9217jpg.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Weitere Informationen (nur Presse): Microsoft Media Relations
WE Communications
(425) 638-7777
rrt@we-worldwide.com HINWEIS FÜR REDAKTEURE: Um weitere Informationen
Neuigkeiten und Sichtweisen von Microsoft zu erhalten
besuchen Sie bitte das Microsoft News Center unter
news.microsoft.com. Verwendete Web-Links
Telefonnummern und Bezeichnungen waren zum Zeitpunkt der Herausgabe
korrekt
können sich jedoch seitdem geändert haben. Um zusätzliche
Unterstützung zu erhalten
können sich Journalisten und Analysten an Microsofts "Rapid
Response"-Team wenden
oder an andere geeignete Kontakte
die unter
news.microsoft.com/microsoft-public-relations-contacts
aufgeführt sind.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0016