Tiroler Adler-Orden an Generaldirektorin des KHM-Museumsverbands verliehen

Land Tirol würdigt Sabine Haag für ihre kulturellen Verdienste

Innsbruck (OTS) - Sabine Haag, Generaldirektorin des KHM-Museumsverbands, bekam den Tiroler Adler-Orden des Landes Tirol verliehen. Dieser Orden ist die höchste Auszeichnung des Bundeslandes für Persönlichkeiten, deren Besuch und Aufenthalt in Tirol oder deren hervorragende freundschaftliche Beziehung zum Land Tirol von besonderer politischer, wirtschaftlicher oder kultureller Bedeutung sind. Damit wurde Sabine Haags großer Einsatz für Schloss Ambras, das als Teil des Kunsthistorischen Museums Wien im KHM-Museumsverband das einzige Bundesmuseum außerhalb von Wien ist, gewürdigt.

Generaldirektorin Haag förderte seit 2009 bedeutende Sonderausstellungen auf Schloss Ambras, wodurch das Museum mit den weltberühmten Sammlungen Erzherzog Ferdinands II. (1529-1595) noch stärker als prägendes Aushängeschild für die Kultur in Tirol und als ein internationaler Publikumsmagnet ins Bewusstsein rückte. Auch touristisch ist das Renaissanceschloss eine der bedeutendsten Attraktionen des Landes. Die letzten Jahre waren für den KHM-Museumsverband besonders erfolgreich, so dass nun außergewöhnliche Investitionen möglich werden. In den kommenden Jahren ist eine Offensive geplant, den Tiroler Standort Schloss Ambras noch weiter aufzuwerten.

Pressebilder unter:
http://www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/

Rückfragen & Kontakt:

Schloss Ambras Innsbruck
Dr. Armin Berger
Kommunikation & Marketing
+43 1 525 24 - 4803
armin.berger@schlossambras-innsbruck.at
www.schlossambras-innsbruck.at/entdecken/organisation/presse/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KHM0001