Widerstand gegen die Staatsgewalt – Beamter verletzt

Wien (OTS) - 27.10.2019, 06:06 Uhr

Wien - Döbling

In einer Tankstellenfiliale in Döbling wurden Polizeibeamte von einem 21-jährigen Österreicher am Verlassen des Shops gehindert. Er stellte sich den Beamten in den Weg und simulierte mit Gestiegen und Geräuschen das Erschießen der Beamten. Bei der anschließenden Identitätsfeststellung wurde der Mann zunehmend aggressiver und leistete heftigen Widerstand. Der 21-Jährige wurde schlussendlich angezeigt und vorläufig festgenommen. Auf Grund der heftigen Gegenwehr musste Körperkraft angewendet werden. Dabei verletzte sich einer der Beamten im Handbereich.
Bei dem 21-Jährigen konnte eine Alkoholisierung (rund 1,2 ‰) festgestellt werden. Weiters wurde bei dem Mann eine geringe Menge Kokain sichergestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Pressestelle
Pressesprecher Markus Dittrich
+43 1 31310 72133
wien-presse@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005