Bundesheergewerkschaft: "Kampf um die Rechte der Bediensteten"

Verdacht des Vergehens nach § 310 StGB (Verletzung des Amtsgeheimnisses)

Wien (OTS) - "Heute um 08:30 Uhr hat die Bundesheergewerkschaft die angekündigte Anzeige nach § 310 StGB gegen BM Starlinger eingebracht. Bei einem Gespräch, dem ein stvPräsident der Bundesheergewerkschaft beiwohnte konnte keine Diskussionsbereitschaft seitens BM Starlinger erkannt werden.

Daher war diese Maßnahme zu setzen" so der Präsident der Bundesheergewerkschaft Manfred Haidinger, "ich hoffe, dass die GÖD - Sektion Landesverteidigung und ihr Vorsitzender Mag. Walter Hirsch nun auch bereit sein werden, die Seiten zu wechseln und die Dienstnehmer zu vertreten und nicht den Bundesminister, der ja Dienstgeber ist", so Haidinger abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesheergewerkschaft
Florianigasse 16/8
1080 Wien
Präs. Manfred Haidinger
0660 622 0000

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BHG0001