Helga Krismer: „Ärmel selber aufkrempeln und anpacken gegen die Klimakrise!“

Grüne NÖ: „Die ÖVP sagt Bund und Gemeinden, was zu tun ist und hält sich selber zurück“

St. Pölten (OTS) - „Die Klimakrise betrifft uns alle und wir müssen die Ärmel selber aufkrempeln und anpacken im Land. Rund 9% des Gesamtbudgets werden in Niederösterreich für klimaaktive Maßnahmen wie energieeffizientes Bauen, Öffentlicher Verkehr und Förderung Erneuerbarer Energie verwendet. Die Klimakrise ist aber in allen Bereichen spürbar und in jedem Ressort ist Energie einzusparen“, ist Landessprecherin Helga Krismer klar in ihrer Herangehensweise. Die Grünen verlangen in ihrem Antrag, dass alle die Klimarelevanz bei allen Beschlüssen geprüft wird. Die ÖVP steht auf dem Standpunkt, dass sie dem Bund mitgibt, was zu tun ist und den Gemeinden auch.

„Wer eine Waldviertelautobahn bauen möchte, zu wenig im öffentlichen Verkehr ausgibt und für die 3. Piste am Flughafen Wien ist wie die ÖVP Niederösterreich, der ist nicht bereit, anzupacken gegen die Klimakrise“, so Helga Krismer. In der Sitzung stimmte die ÖVP für die Breitspurbahn und für die Waldviertelautobahn. „Mit dieser Doppelbödigkeit der ÖVP kommen wir aus der Krise nicht raus“, so die Grüne.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Pinnow
Pressesprecher der Grünen NÖ

Die Grünen im NÖ Landtag
Neue Herrengasse 1/Haus 1/2. Stock
3100 St. Pölten
Telefon Büro: 02742/9005 16702
Telefon mobil: 0676/944 72 69
michael.pinnow@gruene.at
www.noe.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRN0001