Die Attraktivierung der Neulerchenfelder Straße und des Lerchenfelder Gürtels ist geschafft

Wien (OTS) - Am Donnerstag, dem 24. Oktober 2019, haben Vizebürgermeisterin Birgit Hebein und Bezirksvorsteher Franz Prokop mit einem Eröffnungsfest im Bereich des „Dreiecksplatzes“ die neugestaltete Neulerchenfelder Straße den Ottakringerinnen und Ottakringern feierlich übergeben. Die wichtige Verbindung zwischen dem Johann-Nepomuk-Berger-Platz und dem Gürtel - die Neulerchenfelder Straße im 16. Bezirk - wurde seit dem Vorjahr abschnittsweise umgestaltet. 2018 wurde der Abschnitt von Kirchstetterngasse bis Deinhardsteingasse umgebaut. Heuer wurden zwischen Juni und Oktober die beiden übrigen Abschnitte von Blumberggasse bis Deinhardsteingasse sowie von Kirchstetterngasse bis Lerchenfelder Gürtel umgestaltet. Zusätzlich bekam die Neulerchenfelder Straße durch die Umgestaltung des Straßenraumes des Lerchenfelder Gürtels zwischen der Neulerchenfelder Straße und der Thaliastraße ein neues, attraktives und freundliches Entrée.

„Die Neulerchenfelder Straße wurde rundum erneuert. Mein Ziel bei jeder Umgestaltung in der Stadt ist, dass es den Wienerinnen und Wienern danach besser geht“, erklärt Vizebürgermeisterin Birgit Hebein: „Es gibt jetzt 24 neue Bäume, die in Zukunft für ein besseres Klima in der Straße sorgen und einen hellen Boden, damit sich die Straße nicht so stark aufheizt. So wird der nächste heiße Sommer erträglicher.“ Besonderen Gefallen findet Birgit Hebein an den Sitzgelegenheiten. Bankerl seien immer Orte, an denen man mit anderen ins Gespräch kommt. „Ich finde es wichtig, dass man ab und zu rasten kann oder die schweren Einkäufe vom Brunnenmarkt ums Eck kurz abstellen kann“, so Hebein.

„Die Erneuerung der Neulerchenfelder Straße mit dem modernen, urbanen Erscheinungsbild steht stellvertretend für den Weg des Bezirkes bei der Neugestaltung des öffentlichen Raumes. Der Bevölkerung Raum zu geben und die Funktionalität als wichtigen Verkehrsträger zu erhalten, ist dabei der Leitgedanke. Die Umbauten im Bereich des Lerchenfelder Gürtels orientieren sich ebenso an diesen Ideen. Ein besonderer Glanzpunkt ist die neugestaltete Dreiecksfläche inklusive Parkanlage mit der Deinhardsteingasse und der Friedmanngasse, die vergrößert und verkehrsberuhigt wurde“, so Bezirksvorsteher Franz Prokop.

„Die Neugestaltung der Neulerchenfelder Straße, des Lerchenfelder Gürtel und des Dreiecksplatzes konnte aufgrund professioneller Planungen und umsichtiger Baubetreuung seitens der Stadt Wien – Straßenverwaltung und Straßenbau im Zeit- und Kostenplan erfolgreich umgesetzt werden. Ich möchte meinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie unseren ausführenden Auftragnehmern für die rasche und unkomplizierte Umsetzung ein aufrichtiges Dankeschön aussprechen“, so Wolfgang Ablinger, Dienststellenleiter-Stellvertreter der Stadt Wien – Straßenverwaltung und Straßenbau.


Die neue Identität der Neulerchenfelder Straße

Die neue Identität der Neulerchenfelder Straße wird von neuen Bäumen, hellen Betonplatten und bequemen Sitzmöbeln geprägt. Durch die Verbreiterung der teilweise schmalen Gehsteige entstanden zusätzliche Aufenthaltsflächen für eine vielfältige Nutzung. Für mehr Sicherheit für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie ein angenehmes Ambiente sorgen zusätzliche Beleuchtungen - im Abschnitt von Kirchstetterngasse bis Lerchenfelder Gürtel wurde etwa eine punktuelle LED-Platzbeleuchtung errichtet. Die Verspannungsbeleuchtung der Neulerchenfelder Straße wurde bereits auf LED-Leuchten umgetauscht. Weiters wurde auf Höhe der Brunnengasse eine E-Tankstelle errichtet.


Der „Dreiecksplatz“ als städtische Oase

Besondere Aufmerksamkeit erhielt der „Dreiecksplatz“ zwischen Blumberggasse und Deinhardsteingasse. Durch die Umgestaltung dieses Bereiches entstand eine Oase für eine vielfältige Nutzung im öffentlichen Straßenraum. Die konsumfreie Aufenthaltsfläche lädt nun mit der freundlichen Betonsteinpflasterung, den begrünten Freiräumen und den bequemen Sitzgelegenheiten zum Verweilen, Kommunizieren, Flanieren und Radfahren ein.Zudem wurde die in die Friedmanngasse einmündende Hellgasse an die Neulerchenfelder Straße angebunden. Die Deinhardsteingasse und die Friedmanngasse stehen nun im Bereich des „Dreiecksplatzes“ ausschließlich Fußgängerinnen und Fußgängern sowie Radfahrerinnen und Radfahrern zur Verfügung.


Attraktives Entrée zur Neulerchenfelder Straße

Im Zuge der Neugestaltung der Neulerchenfelder Straße wurde auch der Straßenraum am Lerchenfelder Gürtel zwischen Neulerchenfelder Straße und Thaliastraße umgestaltet. Es wurde ein attraktives, freundliches und breites Vorfeld zwischen der Bebauung und der Gürtelfahrbahn geschaffen. Für Zufußgehende stehen jetzt bis zu sieben Meter breite Gehwege zur Verfügung. Mehrere Sitzgelegenheiten sorgen für eine bessere Aufenthaltsqualität. Zur Akzentuierung der Gestaltungsflächen wurden Gehwegleuchten aufgestellt. Durch die Pflanzung von insgesamt sieben neuen Bäumen, teilweise mit Unterpflanzung, erhielt dieser Gürtelabschnitt ein attraktiveres Gesicht.

EU-Programm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung Österreich 2014-2020“


Die gegenständlichen Bauvorhaben werden aus dem EU-Programm „Investitionen in Wachstum und Beschäftigung Österreich 2014-2020“ mit Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanziert. Mit der Neugestaltung der Neulerchenfelder Straße wird dem Programmziel, einen „Beitrag zur Aufwertung des öffentlichen Raumes und zur Umweltverbesserung in benachteiligten städtischen Gebieten entlang des Wiener Westgürtels“ zu leisten, vollends Rechnung getragen.

Gesamtkosten Neugestaltung Neulerchenfelder Straße & Lerchenfelder Gürtel: Rund 3,5 Mio. Euro brutto.

Rückfragen & Kontakt:

Georg Kehrer
Mediensprecher Vzbgm.in Birgit Hebein
Telefon: +43 1 4000 81693
E-Mail: georg.kehrer@wien.gv.at

Ing. Horst Pauer
Bezirksvorstehung für den 16. Bezirk
Büroleitung
Telefon: 01 4000-16114
E-Mail: post@bv16.wien.gv.at

Matthias Holzmüller
Stadt Wien - Straßenverwaltung und Straßenbau
Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 01 4000-49811
Mobil: 0676 8118 49811
E-Mail: matthias.holzmueller@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0021