Saildrone, Inc. vollendet erste unbemannte autonome Überquerung des Atlantiks von Ost nach West

Newport, Rhode Island (ots/PRNewswire) - Ein sieben Meter langes, unbemanntes Wasserfahrzeug (USV), das SD 1021 genannt wird, konnte als erstes autonomes Vehikel den Atlantik von Osten nach Westen überqueren. Die SD 1021 legte am 15. August 2019 im englischen Lymington ab und steuerte eine direkte Route über den Nordatlantik an, die sie am 22. Oktober 2019 in Newport, Rhode Island, beendete. Für die 3402 Seemeilen (6301,59 Kilometer) lange Strecke brauchte sie 68 Tage.

Die SD 1021 begann das Atlantikabenteuer ursprünglich im Januar 2019, als sie im Dienst der Naturwissenschaften von Newport ablegte, um Wärme- und Kohlenstoffkonzentrationen im Golfstrom zu messen. Nach einem Wartungsstopp in Bermuda segelte die SD 1021 dann vom Golfstrom getragen weiter nach Europa, bis sie im Solent an der Südküste Englands anlegte. Nach der Rückkehr nach Newport kann die SD 1021 nicht nur den Rekord für die schnellste, unbemannte Überquerung des Atlantiks beanspruchen, sondern ist auch die einzige autonome Wasserfahrzeugtechnik, mit der die Reise in beide Richtungen vollendet werden konnte.

"Die Dauerbelastbarkeit, Zuverlässigkeit und Kapazitäten der Saildrone-Plattform zur wissenschaftlichen Messung wachsen von einem Meilenstein zum nächsten", sagt Richard Jenkins, der Gründer und Geschäftsführer von Saildrone. "Unsere Saildrones konnten 2019 die Antarktis umsegeln und verbrachten 700 Tage in der Arktis, um Proben von den schmelzenden Meereiskanten zu entnehmen. Sie konnten unsere erste Vermessung der Nordsee abschließen und haben nun den tückischen Nordatlantik in beide Richtungen überquert. Es gibt keinen Teil der eisfreien Weltmeere, die wir nicht vermessen können."

INFORMATIONEN ZU SAILDRONE

Saildrone, Inc. ist ein Anbieter von ozeanografischen und atmosphärischen Daten in Hochauflösung, die von seiner 100 Einheiten starken Flotte von unbemannten autonomen Wasserfahrzeugen, den "Saildrones" oder Segeldrohnen, festgehalten werden. Die mit Wind- und Solarenergie betriebenen Saildrone USVs sind mit Null-Kohlenstoffemission unterwegs und mit einer Suite von Sensoren von Wissenschaftsnorm versehen, um Daten für die Meeresforschung und Wettervorhersage zu sammeln. Saildrones können bis zu 12 Monate auf dem Meer verweilen, während denen sie ihre Daten über Satelliten in Echtzeit übertragen.

Weitere Informationen über diese und andere Einsätze von Saildrone finden Sie auf: https://www.saildrone.com/news/first-autonomous-vehicle-atlantic-crossing-east-west

Foto - https://mma.prnewswire.com/media /1016011/Saildrone_SD1021.jpg

Rückfragen & Kontakt:

press@saildrone.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0016