Monika Vana: Großkonzerne müssen ihre fairen Steuern zahlen!

Neue EU-Resolution widmet sich dem Kampf gegen Steuerschlupflöcher

Brüssel (OTS) - Am morgigen Donnerstag stimmt das Europaparlament über eine Resolution zum Country-by-Country-Reporting ab und es wird eine große Mehrheit dafür erwartet. Monika Vana, Delegationsleiterin der österreichischen Grünen im Europaparlament ist erfreut über die Entwicklung: „Das Europaparlament sendet mit dieser Resolution zum Country-by-Country-reporting (CbCr) ein starkes Signal an den Rat, endlich seine Blockadehaltung aufzugeben und die gerechte Besteuerung von Großkonzernen innerhalb der EU zu ermöglichen."

"Wie die Luxleaks und Panama Papers belegen, verstecken Großkonzerne wie Ikea und Google ihre Gewinne vor den Steuerbehörden. Den EU-BürgerInnen werden so Milliardenbeträge vorenthalten, die ihnen zustehen und die die öffentliche Hand dringend benötigt. Es kann nicht sein, dass die Steuerlast primär bei den ArbeitnehmerInnen liegt, während Großkonzerne nahezu nichts zu den Wirtschaftsstandorten beitragen, in denen sie ihre riesigen Gewinne erzielen." so Vana weiter.

Im Rahmen des CbCr müssten Großkonzerne nun den Steuerbehörden melden, was sie im europäischen Ausland an Steuern zahlen. Diese Transparenzinitiative würde viel genutzte Steuerschlupflöcher stopfen und zu einer gerechteren Verteilung der Steuerlast führen.

"Besonders in der Ära der Globalisierung müssen Nationalstaaten in Sachen Steuern kooperieren. Wir müssen Großkonzerne gemeinsam in die Pflicht nehmen und dafür sorgen, dass sie ihre fairen Steuern zahlen. Die massive Bereicherung der Großkonzerne zu Lasten der BürgerInnen - und der lokalen Unternehmen - muss gestoppt werden. Das CbCr ist ein wichtiger Schritt zur internationalen Steuergerechtigkeit.“ so Vana abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Michael Lachsteiner / Pressesprecher Dr.in Monika Vana, MEP
michael.lachsteiner@gruene.at

Büro Dr.in Monika Vana, MEP
Abgeordnete zum Europäischen Parlament Delegationsleiterin der österreichischen Grünen The Greens/EFA, European Parliament
Rue Wiertz 60,
ASP 08 H 147,
1047 Brussels

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0002