Foretellix verkündet den 200. Download seiner offenen M-SDL-Spezifikation für autonome Fahrzeugsicherheit

Tel Aviv, Israel (ots/PRNewswire) - Foretellix, ein in Israel ansässiges Start-up-Unternehmen mit der Mission messbare Sicherheit für autonome Fahrzeuge (AVs) zu ermöglichen, gab heute bekannt, dass 200 Ingenieure aus 130 Unternehmen und Universitäten ihre kürzlich eröffnete Beschreibungssprache für messbare Szenarien (Measurable Scenario Description Language, M-SDL), heruntergeladen haben. M-SDL ist die erste offene Sprache, die mehrere Mängel der heutigen Formate, Sprachen, Methoden und Metriken zur Überprüfung und Validierung von ADAS und autonomen Fahrzeugen (AV) behebt und das Branchenmandat für "messbare Sicherheit" erfüllt.

Die Spezifikation, welche die "messbare Sicherheit" von autonomen Fahrzeugen ermöglicht, wird von über 200 Ingenieuren aus 130 verschiedenen Unternehmen heruntergeladen

Durch die Öffnung und Bereitstellung von M-SDL können Toolhersteller, Lieferanten und Entwickler 1) eine gemeinsame, menschenlesbare High-Level-Sprache verwenden, um die Erfassung, Wiederverwendung und gemeinsame Nutzung von Szenarien zu vereinfachen, 2) leicht jede Mischung von Szenarien und Betriebsbedingungen spezifizieren, um bisher unbekannte Gefahrenstellenfälle zu identifizieren, und 3) die Abdeckung der autonomen Funktionalitäten überwachen und messen, die für den Nachweis der AV-Sicherheit entscheidend sind, unabhängig von Tests und Testplattformen.

Die Version 0.9 der M-SDL-Spezifikation wurde kürzlich für die Registrierung, den Download und das Feedback von Ingenieuren zur Verfügung gestellt, die die Sprache auswerten und verwenden. Im ersten Monat der Industrieverfügbarkeit hat die Anzahl der Downloads 200 erreicht. Genauer gesagt, haben 200 Ingenieure von 130 Unternehmen, Aufsichtsbehörden, Universitäten und Forschungseinrichtungen die Spezifikation heruntergeladen. Dazu gehören 20 OEMs, sogenannte Tier 1-Zulieferer und große, engagierte AV-Entwickler.

"Wir sind sehr erfreut über das große Interesse an M-SDL durch eine Vielzahl von Interessengruppen im ADAS- und autonomen Fahrzeugökosystem ", sagte Ziv Binyamin, CEO von Foretellix. "Durch eine enge Zusammenarbeit mit Kunden, Normenorganisationen wie ASAM und Regulierungsbehörden, werden wir M-SDL weiter verbessern."

Verfügbarkeit

Die Version 0.9 der M-SDL-Spezifikation, eine Übersicht über M-SDL und das M-SDL Partnerprogramm sind jetzt verfügbar auf foretellix.com/open-language.

Informationen zu Foretellix

Die Mission von Foretellix besteht darin, eine "messbare Sicherheit" für autonome Fahrzeuge zu ermöglichen. Dies wird durch einen Übergang von "Kilometeranzahl" zu "Abdeckungsqualität" erreicht.

Foretellix wurde von einem Team von Pionieren im Bereich der messbaren Verifizierung und Validierung gegründet und verwendet einen hochautomatisierten und bewährten abdeckungsorientierten Ansatz, der weitläufig von der Halbleiterbranche übernommen wurde. Das Unternehmen hat seinen Ansatz angepasst und auf die Sicherheitsverifizierung und -validierung von autonomen Fahrzeugen zugeschnitten.

Die Foretify-Technologie von Foretellix beinhaltet eine offene High-Level-Spezifikations- und Beschreibungssprache für messbare Szenarien (Measurable Scenario Description Language, M-SDL), intelligente und skalierbare Automatisierung, Analytik und Metriken. Dazu gehören Metriken zur Abdeckung von Szenarien, die erforderlich sind, um Verbrauchern, Entwicklern, Versicherungsgesellschaften und Aufsichtsbehörden ein überzeugendes Sicherheitsargument zu liefern.

© Copyright 2019 Foretellix

Rückfragen & Kontakt:

:
Israel
Moshe Mendelson
+972-377-5633
moshe@gopositive.co.il
Nordamerika
Scott Fosgard
+1-734-272-7440
scott@fosgardpr.com
Europa
Mike Stainton
+44-(0)7739-891040
mike.stainton@pfpr.com
Foto - mma.prnewswire.com/media/1012848/M_SDL_Ecosystem.jpg
Logo - mma.prnewswire.com/media/772600/Foretellix_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0015