Junge ÖVP: 88.378 Vorzugsstimmen sind klares Zeichen für mehr junge Politik

JVP und Jugendthemen sind aus dem politischen Alltag nicht mehr wegzudenken

Wien (OTS) - „Mit dem Ergebnis der rund 90.000 Vorzugsstimmen bei der heurigen Nationalratswahl für unsere jungen Kandidatinnen und Kandidaten beweisen wir als Junge ÖVP erneut, wie breit wir in ganz Österreich aufgestellt sind und wie viel Zustimmung unsere Kandidaten auf allen Ebenen erhalten. Gemeinsam mit unseren Funktionären und Mandataren auf Landes-, Bundes- und Gemeindeebene wollen wir diesen erfolgreichen Weg auch die nächste Zeit weitergehen und uns auch in Zukunft unermüdlich für junge Anliegen einsetzen“, zeigt sich Stefan Schnöll, Bundesobmann der Jungen ÖVP, hocherfreut über das Vorzugsstimmenergebnis der Jungen Volkspartei.

Dieses herausragende Vorzugsstimmenergebnis der JVP stellt ein unfassbar starkes Zeichen für die junge und nachhaltige Politik der Jungen ÖVP der letzten Jahre dar.

„Ich darf an dieser Stelle allen Kandidatinnen und Kandidaten der Jungen ÖVP zu diesem überragenden Ergebnis gratulieren und mich für den unermüdlichen Einsatz im Wahlkampf und auch darüber hinaus bedanken. Unsere JVPler leisten in ihrem ehrenamtlichen und politischen Engagement jeden Tag Großartiges und das jüngste Ergebnis zeigt, dass die Zustimmung für junge Politik zunimmt. Diesen klaren Auftrag für eine nachhaltige Politik, die uns Jungen Chancen und Perspektiven ermöglicht, nehmen wir verantwortungsvoll an und werden diesen Weg weitergehen, um uns auch weiterhin dafür einzusetzen, unsere Zukunft auf allen politischen Ebenen aktiv mitzugestalten“, so Stefan Schnöll abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Fabian Stütz
Presse & Politik
Junge ÖVP
Lichtenfelsgasse 7, 1010 Wien
Tel: +43 (1) 40 126 447
Mobil: +43 664 523 7746
fabian.stuetz@junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001