Kooperation GLOBAL 2000 und HOFER: Heute gemeinsamer Donau Clean-Up Day

App zeigt Erfolg: 50.000 Müllspots aufgedeckt

Wien (OTS) - GLOBAL 2000 und HOFER kämpfen Seite an Seite gegen das Littering-Problem und stellen sich gemeinsam die Frage wie Müll effektiv und langfristig verhindert werden kann. Dafür entwickelten die Umweltschutzorganisation und der Lebensmitteleinzelhändler zusammen die „DreckSpotz“-App, mit deren Hilfe Naturbewegte bereits über 50.000 Müll-Spots aufdecken konnten.

Von der Donaustadtbrücke ausgehend schwärmten heute freiwillige Helferinnen und Helfer aus, um die Wegränder und Grünflächen Wiens von Abfällen zu befreien und wertvolle Daten für den großen „Müll in der Natur-Report“ zu sammeln.

Fotos des Clean-Ups finden sich ab 13:30 Uhr auf https://www.flickr.com/photos/global2000/

„Die DreckSpotz-App ist eine gemeinsame Entwicklung von GLOBAL 2000 und HOFER. Wir wollen unsere Natur nachhaltig säubern und von Müll befreien“, sagt Johannes Frauscher von GLOBAL 2000. „Wir informieren und sammeln gemeinsam Daten, um langfristige Problemlösungen für den Müll in unserer Natur zu finden“, so Frauscher weiter.

Neben gemeinsamen Clean-Ups arbeitet GLOBAL 2000 mit dem Lebensmitteldiskonter HOFER vor allem an der langfristigen Reduktion von Verpackungsmüll. So hat der größte Lebensmitteleinzelhändler Österreichs in enger Zusammenarbeit mit GLOBAL 2000 bereits eine Informationsbroschüre für KundInnen erstellt. „Zusammen mit HOFER möchten wir den Menschen zeigen wie Verpackungsmüll eingespart wird und haben eine Tipps und Tricks-Broschüre entwickelt, um der Umweltverschmutzung den Kampf anzusagen“, erzählt Lena Steger, GLOBAL 2000 Verpackungsexpertin.

Denn der beste Müll ist der, der nie entsteht. Daher steht in der Abfallhierarchie die Abfallvermeidung an oberster Stelle. Das schont Ressourcen und schützt Klima und Umwelt. Daher kämpfen wir gemeinsam für das Schöne.

Um das Bewusstsein für die Verpackungsproblematik noch weiter zu schärfen, erarbeiten HOFER und GLOBAL 2000 außerdem informative Erklär-Videos zu den Themen Vermeiden, Wiederverwenden und Recyceln. Die Broschüre und die Videos sind unter folgendem Link verfügbar:
https://bit.ly/2BjQl0i

Rückfragen & Kontakt:

Martin Aschauer, GLOBAL 2000 Leitung Kommunikation, 06763501889, presse@global2000.at

Johannes Frauscher, GLOBAL 2000 Projektleitung, 0650 64 65 976, johannes@global2000.at

Lena Steger, GLOBAL 2000 Expertin für Verpackung- und Ressourcen, 0699 14 2000 22, lena.steger@global2000.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GLL0001