Endspurt für die „Walking on Sunshine“-Dreharbeiten

Zweite Staffel der ORF-Dramedy mit Palfrader, Madani und Karl voraussichtlich ab Jänner 2020 am ORF-1-Serienmontag

Wien (OTS) - „Ein ziemliches Tohuwabohu“ verspricht Hauptdarsteller Robert Palfrader dem Publikum des ORF-1-Serienmontags, wenn die zweite Staffel des Serienhits „Walking on Sunshine“ im Jänner 2020 an den Start geht. Dieser Tage gehen die Dreharbeiten zu zehn neuen Folgen aber noch in den Endspurt: Wie geht es nach dem großen Brand in der TV-Welt von Proschat Madani, Robert Palfrader und Aaron Karl weiter? Rede und Antwort standen die drei Publikumslieblinge und zahlreiche weitere Darstellerinnen und Darsteller sowie Regisseur Andreas Kopriva und Drehbuchautor Mischa Zickler gestern, am Donnerstag, dem 17. Oktober 2019, bei einem Setbesuch im Ö3-Haus in Anwesenheit von ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner, ORF-Fernsehfilmchefin Mag. Katharina Schenk und Produzent Danny Krausz.

Zweite Staffel mit zehn neuen Folgen

Um die Hochs und Tiefs des Lebens in und um nun gleich zwei Wetterredaktionen dreht sich alles in den zehn neuen 45-minütigen Folgen der ORF-Dramedy, die seit Ende Mai in Wien und Umgebung, Niederösterreich und im Burgenland gedreht werden. Und so viel ist sicher: Gegen richtig große Gewitterwolken und einen Gefühlstornado sind auch (vermeintliche) Wetterexpertinnen und -experten nicht immun.

Neben Proschat Madani, Robert Palfrader und Aaron Karl stehen in weiteren Rollen der zweiten Staffel u. a. auch diesmal wieder Selina Graf, Harald Windisch, Miriam Fussenegger, Heidelinde Pfaffenbichler, Tanja Raunig, Georg Rauber, Sophie Stockinger, C. C. Weinberger, Bernhard Schir, Nicole Beutler und Natalie Alison vor der Kamera. In einer wiederkehrenden Episodenrolle neu mit dabei ist Sebastian Wendelin, der als geheimnisvoller junger Mann in das Leben einer der „Walking on Sunshine“-Ladys tritt. Regie führ(t)en erneut Andreas Kopriva sowie erstmals Chris Raiber („Fokus Mord“). Für die Drehbücher zeichnet auch diesmal wieder Mischa Zickler verantwortlich. Die ersten drei Folgen entstanden bis Ende Juni; fortgesetzt wurden bzw. werden die Dreharbeiten von Mitte Juli bis Ende August (Folgen 14 bis 17) und von Mitte September bis 23. Oktober (Folgen 18 bis 20).

ORF-Programmdirektorin Mag. Kathrin Zechner: „Fein gewobene Geschichten, schillernde und vielseitige Schauspieler – ‚Keep on Walking on Sunshine‘!“

„Höhen und Tiefen, unverhoffte Kapriolen und plötzliche Wendungen – wie beim ‚echten‘ Wetter sind auch die Menschen in und um die Wetter-Redaktion(en) Kapriolen und Böen unterworfen. Diese fein gewobenen Geschichten, durch schillernde, vielseitige Schauspieler und Schauspielerinnen zum Leben erweckt, spiegeln vor allem einiges Turbulentes wider. Am Gipfel pfeift ein harter Wind – und das ist erfrischend! Also ‚Keep on Walking on Sunshine‘! Wir freuen uns auf einen Montag-Serien-Leuchtturm, der heiter ist!“

Proschat Madani zwischen altbekannten Konflikten und neuen Schwierigkeiten

Proschat Madani – auch diesmal wieder als Tilia Konstantin, Chefin der ORF-Wetterredaktion, zu sehen – über die zweite Staffel: „Der Konkurrenzkampf zwischen Lukas und Tilia zieht sich weiter. Außerdem kommen neue Schwierigkeiten auf Tilia zu, die sie mit ihrem Ehemann hat. Und es ändert sich auch einiges im Mutter-Tochter-Verhältnis zwischen Tilia und Conny.“ Ob die Serien-erfahrene Proschat Madani eher mit „Vorstadtweiber“ oder „Walking on Sunshine“ in Verbindung gebracht wird? „Also ich werde weder nach Rechtsberatung gefragt noch auf das Wetter angesprochen. Meistens ist es so, dass ich einfach lange angeschaut werde, weil die Menschen offenbar das Gefühl haben, mich zum Beispiel aus dem Fitnesscenter oder woher auch immer zu kennen. Manche erkennen mich auch als Schauspielerin. Aber nur ganz selten kommt es vor, dass jemand sogar meinen Namen weiß – und da bin ich dann auch wirklich berührt, weil mein Name ja auch kein einfacher ist.“

Robert Palfrader: „Es geht drunter und drüber“

Erneut steht Robert Palfrader als Wettermoderator Otto Czerny-Hohenburg vor der Kamera. Was das Publikum in der zweiten Staffel von „Walking on Sunshine“ erwartet? „Ein ziemliches Tohuwabohu, es geht drunter und drüber. Ich glaube sogar, dass die zweite Staffel noch ein bisschen lustiger wird als die erste. Otto zieht es immer dorthin, wo er das Gefühl hat, am meisten geliebt zu werden – das ist kein taktisches Kalkül, sondern ein rein emotionelles, wahrscheinlich seinem Minderwertigkeitskomplex und seiner Profilierungsneurose geschuldet, fürchte ich. Aber viel mehr kann ich noch nicht verraten.“ Ob Robert Palfrader nun öfter als „Seine Majestät“ angesprochen oder doch eher nach dem Wetter gefragt wird? „Direkt nach der Ausstrahlung der ersten Staffel hat Otto ein bisschen überwogen und Robert Heinrich das Nachsehen gehabt, aber mittlerweile hält es sich aber wieder schön die Waage. Und auch ‚Beauty!‘ höre ich immer noch sehr oft.“

Mehr zum Inhalt der zweiten Staffel ist online unter presse.ORF.at abrufbar.

„Walking on Sunshine“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von Dor Film.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0005