Sima/Franz/Strebl: 1.000 Ladestellen für Wien - Ausbau voll in Plan

Wien kümmert’s – umweltfreundliche Mobilität für Wien: Halbzeit beim Ausbau des Ladenetzes für E-Autos. Wien Energie nimmt 500. E-Ladestelle in Betrieb.

Die Wienerinnen und Wiener haben schon heute den geringsten Pro-Kopf-CO2-Ausstoß, weil sie über 70 Prozent ihrer Wege umweltbewusst mit den Öffis, dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen. Die Forcierung von Elektromobilität mit Ökostrom ist ein wichtiger Beitrag zur Mobilitätswende und zur langfristigen Erhaltung der Lebensqualität in Wien
Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke
Der Ausbau der 1.000 Ladestellen für Wiener E-Autos bis Ende 2020 schreitet zügig voran, wir sind zeitlich voll in Plan
Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke
So können die Wienerinnen und Wiener mit dem Umstieg auf E-Mobilität einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten.
Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke
Bis Ende 2020 wird es alle 400 Meter eine E-Ladestelle in Wien geben. Damit kann an fast jeder Straßenecke im Stadtgebiet das E-Fahrzeug geladen werden.
Michael Strebl, Geschäftsführer Wien Energie
E-Autos sind ideal für alle, die das Klima schützen, aber nicht auf Individualverkehr verzichten möchten oder können. Wien Energie liefert dazu die passende Infrastruktur.
Michael Strebl, Geschäftsführer Wien Energie

Wien (OTS) - Wien kümmert’s – und das betrifft selbstverständlich auch die umweltfreundliche Mobilität in der Stadt. Bis Ende 2020 wird es in Wien 1.000 öffentliche E-Ladestellen geben. Das ist der Auftrag der Stadt Wien, den Wien Energie seit letztem Jahr umsetzt. Heute konnte der nächste Meilenstein erreicht werden: Die 500. öffentliche E-Ladestelle Wiens wurde feierlich in Betrieb genommen. Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke, Marcus Franz, Bezirksvorsteher von Favoriten und Michael Strebl, Geschäftsführer von Wien Energie, eröffneten im Sonnwendviertel beim Wiener Hauptbahnhof die Jubiläums-Ladestelle. Bis Ende des Jahres soll diese Zahl noch auf 630 E-Ladestellen wachsen.

Mehr Klimaschutz durch Elektromobilität

„Der Ausbau der 1.000 Ladestellen für Wiener E-Autos bis Ende 2020 schreitet zügig voran, wir sind zeitlich voll in Plan", erklärt Ulli Sima, Stadträtin für Umwelt und Wiener Stadtwerke. „Die Wienerinnen und Wiener haben schon heute den geringsten Pro-Kopf-CO2-Ausstoß, weil sie über 70 Prozent ihrer Wege umweltbewusst mit den Öffis, dem Fahrrad oder zu Fuß zurücklegen. Die Forcierung von Elektromobilität mit Ökostrom ist ein wichtiger Beitrag zur Mobilitätswende und zur langfristigen Erhaltung der Lebensqualität in Wien“, so Sima.

Durch den Einsatz von 100 Prozent Strom aus erneuerbarer Energie an allen öffentlichen E-Ladestellen erzeugen Elektroautos auf der Straße keine Emissionen. Im gesamten Lebenszyklus eines E-Autos werden drei Viertel der Treibhausgase im Vergleich zu einem herkömmlichen Auto mit Verbrennungsmotor gespart. Sima: „So können die Wienerinnen und Wiener mit dem Umstieg auf E-Mobilität einen wertvollen Beitrag zum Klimaschutz leisten.“

Michael Strebl, Geschäftsführer von Wien Energie: „Bis Ende 2020 wird es alle 400 Meter eine E-Ladestelle in Wien geben. Damit kann an fast jeder Straßenecke im Stadtgebiet das E-Fahrzeug geladen werden.“ Wien Energie fährt voraus und macht umweltfreundliche Mobilität in der Hauptstadt möglich. E-Autos sind ideal für alle, die das Klima schützen, aber nicht auf Individualverkehr verzichten möchten oder können. Wien Energie liefert dazu die passende Infrastruktur.“

Bereits 75.000-mal E-Autos geladen

In jedem der 23 Gemeindebezirke – von der Inneren Stadt bis Liesing – wird die Ladeinfrastruktur gezielt ausgebaut. Zuletzt wurden E-Ladestellen am Schubertring (Innere Stadt), in der Koberweingasse (Rudolfsheim-Fünfhaus) und in der Gentzgasse (Währing) in Betrieb genommen. Weit über 75.000-mal wurde an den neuen Ladestellen seit Start der Ladestellenoffensive bereits getankt. In Summe waren es über eine Million Kilowattstunden, was dem Jahresstromverbrauch von etwa 430 Wiener Haushalten entspricht.

Zu Beginn der Initiative – also bereits vor Inbetriebnahme der ersten E-Ladestellen – konnte sich die Bevölkerung an dem Investitionsprogramm beteiligen. Die Möglichkeit der Partizipation nahmen über 8.000 Wienerinnen und Wiener wahr und steuerten zwei Millionen Euro zum Ausbau bei. Um in der ganzen Stadt Strom für E-Autos anzubieten, investiert Wien Energie insgesamt 15 Millionen Euro in das Projekt.

E-Müllauto: MA 48 setzt auf Elektromobilität

Auch die MA 48 fährt umweltfreundlich und leistet damit einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz in der Millionenstadt. Deshalb war natürlich auch das seit einigen Monaten eingesetzte und in dieser Form österreichweit einzigartige E-Müllauto bei diesem feierlichen Anlass zu sehen. Der für den Betrieb des Elektro-Müllautos benötigte Strom kommt aus der E-Ladestelle und ist damit zu 100 Prozent Ökostrom. Das E-Auto wird komplett abgasfrei betrieben: Antrieb, Behälterentleerung und Müllverdichtung erfolgen vollelektrisch.

1.000-mal öffentlich tanken in Wien

Um eine geeignete E-Ladestelle im eigenen Wohnbezirk zu finden, kann dies unkompliziert auf www.tanke-wienenergie.at tun. Dort ist auch eine Abfrage des aktuellen Verfügbarkeitsstatus möglich. Mit der Wien Energie Ladekarte und der Wien Energie Tanke-App kann aber nicht nur in Wien, sondern in ganz Österreich Strom getankt werden. Einen Überblick über alle österreichweiten Partner-Ladestationen kann man sich über den E-Tankstellen-Finder unter www.beoe.at verschaffen.

Technische Daten der E-Ladestellen

  • Leistung: 11 Kilowatt pro Ladestelle zum beschleunigten Laden (400 V / 16 A)
  • Stecker: Typ 2
  • Ladestellen: 2 Ladestellen je Säule
  • Bis Ende 2020: 1.000 Ladestellen verteilt über 23 Bezirke
  • 100 Prozent Ökostrom

Pressefotos

Zum freien Download

Rückfragen & Kontakt:

Stefan M. Fischer
Mediensprecher StRin. Ulli Sima
Telefon: +43 (0)1-4000-81359
E-Mail: stefan.fischer.sf1@wien.gv.at

Boris Kaspar
Unternehmenssprecher Wien Energie
Telefon: +43 (0)1 4004-74201
E-Mail: boris.kaspar@wienenergie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0001