Xinhua Seidenstraße: 2. Internationale Konferenz zur Entwicklung grüner Energie findet im chinesischen Yangzhong statt

Nanjing, China (ots/PRNewswire) - Am Mittwoch eröffnete die zweite Internationale Konferenz zur Entwicklung grüner Energie (International Green Energy Development Conference, IGEDC) in Yangzhong im Osten der chinesischen Provinz Jiangsu ihre Tore. Die Themen in diesem Jahr sind globale Anwendungsbereiche für grüne Energie und urbane Entwicklung mit hoher Qualität.

Die Konferenz wurde vom chinesischen Economic Information Service (CEIS), dem chinesischen Berufsverband für Photovoltaik und der auf erneuerbare Energien spezialisierten Kommission der Chinese Energy Research Society und anderen Institutionen finanziert.

Die Teilnehmer der Konferenz sind Experten und Unternehmen aus China und dem Ausland, die die neuesten Technologien und Anwendungsbeispiele grüner Energieanwendungen kennenlernen und präsentieren und eine internationale Kooperationsplattform aufbauen möchten.

"Die erste IGEDC, die 2017 in Yangzhong stattfand, verzeichnete einen großen Erfolg. Die Stadt hat dabei mit ihrer Vorgehensweise ein Modell für globale Entwicklung grüner Energie, urbane grüne Transformation und ökologische Zivilisationsstrukturen geschaffen", erklärt Shi Zhengrong, Vorsitzender des Organisationskomitees der Konferenz und Akademiker der Australischen Akademie für Technologiewissenschaften und Engineering.

Die teilnehmenden Experten sind davon überzeugt, dass die Entwicklung grüner Energie nicht nur ein wichtiger Schritt ist, damit die internationale Gesellschaft den Energiemangel bewältigt, sondern auch eine strategische Möglichkeit darstellt, mit der China den Umweltschutz verbessern, Energiesicherheit gewährleisten und Energiestrukturen aktualisieren kann.

Xu Yuchang, Vorsitzender und Präsident von CEIS erläutert, dass die weitsichtigen Menschen und verantwortungsbewussten Länder der Welt der Entwicklung grüner Energie zunehmend mehr Aufmerksamkeit widmen, sodass die Zukunft der grünen Energiebranche vielversprechend sein wird.

Grüne Entwicklung ist zur Visitenkarte von Yangzhong geworden. Die Stadt konzentriert sich auf grüne Entwicklung und hat eine eigene Strategie entwickelt, in der die grüne Industrie durch grüne Entwicklung geleitet wird. Der Verbrauch grüner Energie macht sich in der grünen Stadt bereits positiv bemerkbar, wie Yin Min, Sekretär des CPC Stadtkomitees von Yangzhong bemerkt.

Yangzhong möchte bis 2020 den Kohleausstieg auf dem Festland und eine 100-prozentige Abdeckung des Stromverbrauchs von Privathaushalten mit grüner Energie umsetzen. Bis 2030 sollen sogar der 100-prozentige Kohleausstieg in der gesamten Stadt und die 100-prozentige Abdeckung des Strombrauchs durch erneuerbare Energie ohne Kohlendioxidemissionen erreicht werden.

Die diesjährige Konferenz bietet ein Hauptforum und drei Unterforen zu internationaler Kooperation im Bereich grüner Energie entlang der Neuen Seidenstraße, zum Einsatz künstlicher Intelligenz zur Vereinfachung nachhaltiger und ergänzender Entwicklung zwischen der Stromerzeugung aus Fisch- und Landwirtschaft und Photovoltaik sowie zu Energie und Internet.

Während der Konferenz veröffentlichte der CEIS den jährliches Entwicklungsbericht zu globalen Anwendungen für grüne Energie und den Bericht zur Investitionsumgebung im Bereich grüne Energie an der Neuen Seidenstraße (2019).

Ursprünglicher Link: https://en.imsilkroad.com/p/308819.html

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1012556/2nd_International_Green_Energy_Development_Conference_held_in_E_China_s_Yangzhong.jpg

Rückfragen & Kontakt:

Silvia
+86-151-1792-5061

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0011