Europas Werte im Diskurs

Ein Dialog mit religiösen und weltanschaulichen Gruppen über Europas Werte und Menschlichkeit

Wien (OTS) - Wien (OTS) – Am 23. Oktober 2019 findet um 18:30 im Haus der Europäischen Union (Wipplingerstrasse 35, 1010 Wien) eine breit angelegte Debatte zwischen VertreterInnen verschiedener Glaubensgemeinschaften und weltanschaulicher Gruppen über die Werte, die Europa auszeichnen, statt. Am Podium diskutieren VertreterInnen der christlichen, jüdischen, muslimischen und buddhistischen Glaubensgemeinschaften sowie der interkulturellen Philosophie. Sie gehen der Grundfrage nach, ob und inwieweit die Europäischen Werte der Aufklärung (Freiheit, Gleichheit und Mitmenschlichkeit) mit denen ihrer Gemeinschaft übereinstimmen, sowie welche Unterschiede eventuell zu Konflikten in der Gesellschaft führen können. Weiters geht es darum, wie sich diese Gemeinschaften in Europa verorten und was sie für den Zusammenhalt der europäischen BürgerInnen leisten. Auch kritische Punkte werden erläutert, etwa wie es um die Freiheit, Gleichheit und Mitmenschlichkeit in Europa bei Themen wie Migration, Frauenrechten, Gleichbehandlung etc. steht. Das Ziel der Veranstaltung liegt im Kennenlernen von Gemeinsamkeiten und Differenzen, sowie in der Suche nach Antworten, wie das friedliche Zusammenleben in aller Vielfalt in Europa gelingen kann.

Nach einem Begrüßungswort von Christoph Belitsch (JEF Niederösterreich) und Mag. Thomas Weber (Europäisches Parlament, Verbindungsbüro in Österreich, gemeinsamfuer.eu) führt Dr. Nana Walzer (Präsidentin Europe: United – Organisation für ein menschliches Europa) durch den Abend. Am Podium diskutieren Oberrabbiner Schlomo Hofmeister (Israelitische Kultusgemeinde), Prof. Hans Schelkshorn (Gesellschaft für interkulturelle Philosophie), Lisa Infanger (Katholische Jugend), Gerhard Weissgrab (Buddhistische Gesellschaft) und Dzemal Sibljakovic (Leiter der muslimischen Gefängnisseelsorge).

Anmeldung zur kostenfreien Veranstaltung unter: http://bit.ly/2My7qcc oder per Email unter: office@jef.at

Eine Veranstaltung der Europäischen Föderalistischen (JEF/EFB.at), EuropeDirect.Wien , EuropeUnited.eu, Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments und Vertretung der Europäischen Kommission in Österreich in Zusammenarbeit mit R9 Regional TV Österreich (r-9.at).

Rückfragen & Kontakt:

Patrick Tobiaschek
Europe Direkt Wien
office@edic.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHM0001