Olischar: Inbetriebnahme des Biomassekraftwerks Simmering ist überfällig

Schließung geht auf Kappe der SPÖ Wien

Wien (OTS) - „Die baldige Inbetriebnahme des Biomassekraftwerks Simmering ist überfällig“, so Klubobfrau Elisabeth Olischar in Reaktion auf Medienberichte, dass das Kraftwerk im nächsten Jahr wieder in Betrieb genommen werden könnte. „Durch Sturheit und Parteikalkül hat es die SPÖ Wien verabsäumt, die nötigen Schritte zu setzen, um das Kraftwerk finanziell abzusichern – und das mit Absicht. Stadträtin Sima hat somit dem Ausbau der Erneuerbaren Energien die rote Karte gezeigt. In Zeiten des Klimawandels ein verheerendes Zeichen!“

Mit jedem Tag, an dem das Biomassekraftwerk Simmering still steht, schadet dies dem Klima, mindert die regionale Wertschöpfung und kostet Arbeitsplätze. „Das ist der SPÖ Wien zu verdanken, die es verabsäumt hat, rechtzeitig zu handeln. Es ist und bleibt unglaublich, in welchem Ausmaß die SPÖ parteitaktische Gründe vor die Vernunft stellt – zu Lasten des Klimaschutzes", so Olischar. „Nun gilt es, keine Zeit mehr zu verlieren!“ Die Anlage in Simmering als größtes Biomassekraftwerk Österreichs hat 48.000 Wiener Haushalte mit Strom und 12.000 Haushalte mit Fernwärme versorgt.

Rückfragen & Kontakt:

Die neue Volkspartei Wien
Michael Ulrich, MSc
Leitung Kommunikation & Presse
+43 650 6807609
michael.ulrich@wien.oevp.at
https://neuevolkspartei.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001