Der Hafen von Baku wird der erste umweltfreundliche Hafen in der kaspischen Region

Oslo, Norwegen (ots/PRNewswire) - Am 16. Oktober wurde der Hafen von Baku als erster Hafen in der Region des Kaspischen Meeres mit dem PERS-Zertifikat "EcoPorts" der European Sea Ports Organization (ESPO - Organisation europäischer Seehäfen) ausgezeichnet. Das Port Environmental Review System (PERS - System für die Umweltprüfung von Häfen) ist Europas Umweltmanagementnorm speziell für den Hafensektor, das ein Bewusstsein für Umweltschutz schafft und Häfen dabei unterstützt, nachhaltige Entwicklungsziele zu erreichen. Es fördert den Einsatz moderner Technologien, insbesondere hinsichtlich des Energieverbrauchs, Abfallmanagements, der Luftqualität, Digitalisierung und Automatisierung.

Während der Verleihungszeremonie, die im Zuge der Konferenz Green Port in Oslo, Norwegen stattfand, bemerkte der Generaldirektor des Hafens von Baku, Dr. Taleh Ziyadov: "Für den Hafen von Baku verkörpert die Zertifizierung als EcoPort den aufrichtigen Glauben an eine umweltfreundliche und nachhaltige Zukunft. Es ist einzig der mühsamen Arbeit des Hafenpersonals von Baku gemeinsam mit den europäischen Partnern über die vergangenen drei Jahre zu verdanken, dass wir heute hier geehrt werden. Durch die umweltbewussten Richtlinien wird der Hafen von Baku auch in Zukunft ein Beispiel bilden, an dem sich andere Häfen in der Region orientieren können."

Secretary General der ESPO, Isabelle Ryckbost, gratulierte dem Hafen von Baku zum erworbenen PERS-Zertifikat. "Die Beziehung zur Bevölkerung vor Ort ist von enormer Bedeutung für Hafenbehörden. EcoPorts tragen dazu bei, für mehr Transparenz und Verantwortungsbewusstsein im Hafensektor zu sorgen. Die Umweltnorm der EcoPorts setzt voraus, dass ein Hafen seine Umweltrichtlinien öffentlich zugänglich macht und die Bevölkerung vor Ort sowie sämtliche Interessenvertreter des Hafens gut darüber informiert. Durch die Zertifizierung des Hafens von Baku beschreitet nicht nur der Hafen neue Wege, sondern wird ebenfalls das EcoPorts-Netzwerk weiter gen Osten erweitert", so Ryckbost.

Es gibt in Europa 34 EcoPorts. Darunter befinden sich die verkehrsreichsten Häfen, wie der Hafen Rotterdam und der Hafen von Barcelona. Der Hafen von Baku hat eng mit der Europäischen Union zusammengearbeitet, um neben der betrieblichen Effizienz das Hafenmanagement und die Richtlinien für das Umwelt- und Risikomanagement zu verbessern. Der Hafen wurde bereits erfolgreich gemäß ISO 9001: 2015, OHSAS 18001 und ISO 14001 zertifiziert und hat überdies die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (UN Sustainable Development Goals - SDGs) in die Geschäftsprozesse und den Betrieb integriert.

Die strategische Position an der Kreuzung zwischen Europa und Asien sowie die Nähe zu großen Märkten, wie China, der Türkei, dem Iran und Russland, machen den Hafen von Baku und die Freihandelszone zu einem idealen Kandidaten für den führende Logistik- und Handelsknotenpunkt in Eurasien. Dies ist Bestandteil einer weitreichenderen Strategie des Landes Aserbaidschan, um die nicht auf Öl basierende Wirtschaft des Landes zu stärken und sich von Kohlenwasserstoffen abzuwenden und zu diversivizieren.

Rückfragen & Kontakt:

Zaur Hasanov, 994-502-645020, zhasanov@portofbaku.com
Foto - mma.prnewswire.com/media/1010470/New_Port_of_Baku_in_Alat_settlement.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0031