AK Veranstaltung, 24. Oktober: Darf´s a bisserl fair sein?

Was Arbeitnehmerinnen sich von einer fairen Arbeitslosenversicherung erwarten und was die AK von der nächsten Regierung in der Arbeitsmarktpolitik fordert

Wien (OTS) - Wie hoch soll das Arbeitslosengeld sein und wie lange soll es ausbezahlt werden? Ist es fair, wenn Arbeitssuchenden bereits nach dem ersten Fehler die erworbene Versicherungsleistung für sechs Wochen gesperrt wird? Diese und andere Fragen stellte die AK in einer österreichweiten Online-Umfrage zu einer zeitgemäßen Arbeitslosenversicherung. Die Ergebnisse dieser Umfrage werden im Rahmen einer Veranstaltung vorgestellt und mit ExpertInnen diskutiert.

AK Veranstaltung „Darf´s a bisserl fair sein?“
Donnerstag, 24. Oktober 2019, 9.00 Uhr

AK Wien Bürogebäude
Vortragssaal, 6. Stock
1040, Plößlgasse 2

Programm:
9.00 Uhr: Begrüßung durch AK Präsidentin Renate Anderl

9.15 Uhr: Präsentation der Ergebnisse der AK Umfrage zur Arbeitslosenversicherung, Christina Matzka, Triple M

10.00 Uhr: Die Forderungen der AK an die nächste Regierung – Mehr Unterstützung für Arbeitssuchende:
+ Faire Arbeitslosenversicherung, gute AMS-Beratung und Vermittlung, Gernot Mitter, AK Wien
+ Qualifizierungsgeld – Neues AK-Modell zur Weiterbildung, Silvia Hofbauer, AK Wien
+ Chance 45 – Gemeinsam Arbeit für Langzeitarbeitslose schaffen, Simon Theurl, AK Wien

11.00 Uhr: Diskussion
Moderation: Martina Madner, Journalistin

Wir würden uns freuen, eine Vertreterin, einen Vertreter Ihrer Redaktion bei dieser Veranstaltung begrüßen zu können.

Rückfragen & Kontakt:

Arbeiterkammer Wien
ChefIn vom Dienst
+43 1 50165 12565
presse@akwien.at
https://wien.arbeiterkammer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW0001