KULTURFORMAT verlieh erstmals Kulturaward „Kunststück“

Wien (OTS) - Der von der KULTURFORMAT ins Leben gerufene nationale Kulturaward „Kunststück“ für die schönsten Out of Home Kunst- und Kultursujets Österreichs, wurde am 10. Oktober erstmals im Wiener Odeon Theater verliehen. Mit Wien als Hotspot und einer landesweiten vielfältigen Kunst- und Kulturszene ist Österreich einzigartig. Die Bewerbung der Kunst, Kultur & Events bringt dabei immer wieder eigene und besondere „Kunststücke“ hervor. Um die schönsten dieser „Kunststücke“ im Out of Home-Bereich zu küren, wurde von KULTURFORMAT der Kulturaward „Kunststück“ ins Leben gerufen.

Zum ersten Mal wurde das „Kunststück“ für Kunst- und Kultursujets vergeben. Die feierliche Prämierung der schönsten Sujets, die in 6 Kategorien in Gold, Silber und Bronze verliehen wurden, fand heuer erstmals im Wiener Odeon Theater statt.

Begrüßt wurden die Gäste durch KULTURFORMAT Geschäftsführerin Daniela Grill und Alfons Haider, die auch gemeinsam durch den Abend führten.

Der Höhepunkt des Abends, zu dem die Sieger und Nominierten geladen waren, war die Verleihung des „Kunststück“, in seinen 6 Kategorien, in Gold, Silber und Bronze. Alle Sujets und kreativen Kampagnen wurden im Vorfeld von einer hochkarätigen Fachjury ausgewählt. Auch eine Überraschung durfte nicht ausbleiben: Diese wurde in Form eines Sonderpreises, dem „Kunststück“ in Platin an den Verein LIFE+ für die „Know Your Status 2018 Kampagne“, verliehen.

Im Anschluss an die Verleihung lauschten die Preisträger und Gäste dem musikalischen Main Act des Abends -Ina Regen mit Ihrem Hit Nordstern - und wurden in Folge mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt. DJ Thomas sorgte bei der After-Party mit coolen Turntable-Sounds, zu denen Cocktails serviert wurden, für einen stimmigen Ausklang des Abends.

KULTURFORMAT Geschäftsführerin Daniela Grill über den neuen Kulturaward „Kunststück“: „Wir freuen uns sehr heuer erstmals das „Kunststück“, den neuen Kulturaward für Außenwerbung verliehen zu haben. Kunst- und Kultursujets haben in Österreich seit jeher eine besondere Bedeutung! Sie beleben und inspirieren, sorgen für kontroversiellen progressiven Diskurs und bringen im wahrsten Sinne des Wortes Kunst in den öffentlichen Raum. Von Wien ausgehend haben wir über ganz Österreich hinweg diese besondere Art der Kunst prämiert und sind sehr stolz über zahlreiche Einreichungen. Die Sieger wurden im Rahmen einer Gala im Odeon Theater in Wien prämiert und gefeiert. Unsere unterstützenden Außenwerbe-Partner, quer über alle Bundesländer, sind die Progress Sbg., Megaboard, Ankünder, Gutenberg Werbering und die PSG.“

Unter den zahlreichen Gästen waren: Ernst Woller, 1. Wiener Landtagspräsident, Richard Hörmann, GF Barracuda Music,Chris Lohner, Autorin, Moderatorin, Schauspielerin, Mathias Novovesky & Daniel Maurer, Kabarettisten,Mag. Karl Regensburger, Intendanz ImPulsTanz, Dr. Paul Frey, kaufmännischer Geschäftsführer Kunsthistorisches Museum Wien, Erwin Piplits, Obmann Theaterverein Odeon, Dr. Barbara Rett, Kultur Moderatorin ORF,Daniel Serafin, Künstlerischer Direktor der Oper im Steinbruch St. Margarethen, Prof. Dr. Dagmar Schratter, Direktorin und Geschäftsführerin Tiergarten Schönbrunn,Heilwig Pfanzelter, Moderatorin, Mag. Monika Erb, Geschäftsführerin Tschauner Bühne, Gery Keszler, Gründer und Organisator Life Ball, Eva Sangiorgi, Direktorin Viennale, Eva Rotter, Geschäftsführerin Viennale

Fotos (©KULTURFORMAT) des Abends sowie alle Siegersujets sind unter https://www.kulturformat.at/presse/kulturaward-kunststueck abrufbar.

Der Kulturaward „Kunststück“-Das sind die Sieger:

Teilnahmeberechtigt waren ALLE die Kunst, Kultur oder Events im Jahr 2018 im Out of Home-Bereich, ungeachtet des Trägermediums, in Österreich beworben haben.

Das sind die Preisträger die mit dem „Kunststück“ in Gold, Silber und Bronze in 6 Kategorien prämiert wurden:

  • Bildende Kunst (Museum, Galerie, Ausstellung)

Gold: MuseumsQuartier Wien, Sujet: Winter im MuseumsQuartier 2018
Silber: Museum Moderner Kunst Kärnten, Sujet: Das andere Land
Bronze: Peter Baldinger, Sujet: FAKE NEWS

  • Darstellende Kunst (Theater, Kino, Tanz)

Gold: Schauspielhaus Salzburg, Sujet: Srebrenica
Silber: Burgtheater GmbH, Sujet: Imagekampagne 2018/2019 Burgtheater
Bronze: Stadtkino Filmverleih und Kinobetriebsgesellschaft m.b.H, Sujet: Widerstandskino

  • Musik (Konzert, Oper, Operette, Musical)

Gold: ORF III, Sujet: ORF-III-Staatsopernmonat
Silber: Verein zur Förderung des Musiktheaters für junges Publikum, Sujet: teatro – Alice im Wunderland
Bronze: Media Innovation Orchestra, Sujet: Technochor d’achor und Media Innovation Orchestra (MIO)

  • Kleinkunst (Kabarett, Comedy, Lesungen, Stegreiftheater, Varieté)

Gold: Tschauner Bühne GmbH, Sujet: Holzklasse, Agentur: Lumsden and Friends
Silber: Maurer & Novovesky, Sujet: JETZT
Bronze: Chris Lohner, Sujet: Wolllust, Agentur: Lumsden and Friends

  • Festivals & Festspiele

Gold: Viennale – Vienna International Film Festival, Sujet: Viennale 2019
Silber: steirischerherbst festival gmbh, Sujet: steirischer herbst ’18
Bronze: brut Koproduktionshaus Wien GmbH, Sujet: brut – imagetanz 2018

  • Messe, Vergnügen, Literatur, Events

Gold: Verein LIFE+, Sujet: Know Your Status 2018 Kampagne, Agentur: Merlicek & Partner Werbegesellschaft m.b.H.
Silber: M.A.C. Hoffmann & Co. GmbH, Sujet: ART&ANTIQUE – MESSE FÜR KUNST, ANTIQUITÄTEN UND DESIGN, Agentur: HIMMER, BUCHHEIM & PARTNER GMBH
Bronze: Schönbrunner Tiergarten Ges.m.b.H, Sujet: Armurleoparden

Es wurden 170 Sujets eingereicht, welche auf der Homepage unter www.kulturaward.at präsentiert und sich dem öffentlichen online-Voting gestellt haben. Daraus konnten 140.000 Likes generiert werden. Die 5 Sujets in jeder Kategorie mit den meisten Likes wurden anschließend von einer Fachjury anonym bewertet und mit dem „Kunststück“ in Gold, Silber oder Bronze prämiert. Aus allen Siegern wurde zusätzlich der Grand Prix gewählt. Für Details oder Fragen: info@kulturaward.at oder www.kulturaward.at oder www.kulturformat.at

Über KULTURFORMAT:

KULTURFORMAT eine 100%ige Tochter der Gewista steht für vielfältige, attraktive und leistbare Werbemöglichkeiten. Das Ziel ist, Werbung im Kulturbereich für jedermann leistbar zu machen. Vom kleinsten Happening bis zur größten Bühne in ganz Wien und darüber hinaus.

Unser dichtes und großes Netz an Werbeflächen bietet eine beinahe lückenlose Abdeckung des urbanen Bereichs und darüber hinaus können Sie mit uns auch in ganz Österreich werben.

Bei KULTURFORMAT haben Sie die Gelegenheit, aus einem breiten Spektrum von Werbemöglichkeiten zu wählen. Wir schaffen den perfekten Media-Mix für Ihre Veranstaltung: Von Bahnsteigtafeln in U-Bahn Stationen über die klassischen Litfaßsäulen, Miniposter auf Lichtmasten und Schaltkästen, Billboards, Transport Media und Digital bis zu den urbanen Highlights, den City Lights und Telelights.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Brandt-Di Maio
Corporate Communications Manager/Pressesprecher
E-mail: christian.brandt-dimaio@gewista.at
Mobil: +436641000 807

www.kulturformat.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GWE0001