Rendi-Wagner zu Vorarlberg: "Abwärtstrend nach 15 Jahren gestoppt"

Auf leichtes Plus in Zukunft aufbauen – SPÖ-Vorsitzende dankt Martin Staudinger und seinem Team für Einsatz im Wahlkampf

Wien (OTS/SK) - "Mit einem leichten Plus ist es Martin Staudinger seit 15 Jahren erstmals gelungen, den Abwärtstrend zu stoppen", so Pamela Rendi-Wagner am Sonntag in einer ersten Reaktion zur Landtagswahl in Vorarlberg. Die SPÖ-Vorsitzende spricht Martin Staudinger und seinem Team ihren Dank für den Einsatz im Wahlkampf aus und ergänzt, dass Staudinger die Partei erst im letzten Jahr in einer schwierigen Ausgangslage übernommen hat. "Zudem sind 12 Listen zur Wahl angetreten. Das hat die Situation nicht leichter gemacht", so Rendi-Wagner. ****

SPÖ-Bundesgeschäftsführer Christian Deutsch sagt zum Vorarlberger Ergebnis: "Martin Staudinger und sein Team haben in Vorarlberg für eine Stabilisierung gesorgt, nachdem es lange bergab gegangen ist. Darauf kann die SPÖ Vorarlberg in der Zukunft aufbauen.“ (Schluss) lp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1010 Wien
Tel.: 01/53427-275
https://www.spoe.at/impressum/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001