FPÖ-Steiermark: „FPÖ hat sich in Vorarlberg wacker geschlagen!“

Nach den aktuellen Hochrechnungen erreichen die Freiheitlichen bei der Landtagswahl in Vorarlberg rund 14 Prozent.

Graz (OTS) - Die Vorkommnisse, welche im Vorfeld der im September stattgefunden Nationalratswahl und in den letzten Tagen für Aufmerksamkeit sorgten, trugen sicherlich bei der Vorarlberger Landtagswahl zu den Verlusten bei. Die FPÖ-Vorarlberg mit ihrem Spitzenkandidaten Landesparteiobmann Christof Bitschi schaffte es dennoch weitestgehend ihre Stammwähler zu mobilisieren. Der bundesweite Erneuerungsprozess hat nun begonnen und wird kompromisslos weitergeführt. „Die FPÖ hat in Vorarlberg einen engagierten Wahlkampf geführt. Leider war es nicht möglich, das Ergebnis frei von bundespolitischen Einflüssen zu halten. Für die Steiermark-Wahl lassen sich freilich wenig Rückschlüsse ziehen, da die politischen Situationen in den beiden Bundesländern doch sehr unterschiedlich sind“, so der steirische Landesparteiobmann Klubobmann Mario Kunasek in einer ersten Reaktion.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Steiermark | Pressedienst
Hans-Sachs-Gasse 10/4, 8010 Graz
Tel.: 0664 / 6580382
Email: pressedienst@fpoe-stmk.at
Internet: http://www.fpoe-stmk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FSK0001