Josefstadt: Matinee zum Gedenken an Edmund Eysler

Wien (OTS/RK) - Der „Klub Rofrano – Kulturverein Josefstadt“ ist der Organisator der Matinee am Sonntag, 13. Oktober, ab 11.00 Uhr, im Festsaal im Josefstädter Bezirksmuseum (8., Schmidgasse 18, 1. Stock). Anlass für diese Hommage an Edmund Eysler (1874 – 1949) ist der 70. Todestag des renommierten Komponisten. Die Programm-Beschreibung lautet: „Berühmte Ohrwürmer und weniger bekannte Werke“. Das Publikum hört beeindruckende musikalische Darbietungen von Claudia Camie (Sopran), Melanie Wagner (Sopran), Peter Widholz (Tenor), Susanne Lürzer (Violoncello) und Fritz Brucker (Klavier). Für die feinen Arrangements sind Gerhard Lagrange und Peter Widholz verantwortlich. Begrüßt wird die Zuhörerschaft durch Paul Wagner, der ein Urenkel Edmund Eyslers ist. Als Conférencier führt Peter Widholz durch die Veranstaltung. Der Zutritt ist frei. Spenden für das Museum sind willkommen. Kontakt zum „Klub Rofrano“: Telefon 0676/588 00 16 (Obfrau Gabriela Breisach), E-Mail klubrofrano@gmail.com.

Edmund Eysler lebte von 1936 bis zu seinem Tod 1949 im 8. Bezirk in der Zeltgasse 14. An dem Haus befindet sich eine Gedenktafel. Teile aus dem Nachlass dieses mehrfach ausgezeichneten Tondichters können im Bezirksmuseum Josefstadt besichtigt werden. Das Museum ist Mittwoch (18.00 bis 20.00 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr) bei freiem Eintritt geöffnet. An Feiertagen, an schulfreien Tagen und in den Ferienmonaten Juli und August sind die Schauräume verschlossen. Nähere Informationen: Telefon 403 64 15 (Ehrenamtliche Museumsleiterin: Maria Ettl), E-Mail bm1080@bezirksmuseum.at.

Allgemeine Informationen:

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder, Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0013