FP-Mahdalik: Otto-Wagner-Kirche soll endlich Weltkulturerbe werden

FPÖ-Wien startet neuen Anlauf für Ernennung, die Kulturminister Blümel damals in den Sand gesetzt hat

Wien (OTS) - In der ORF-Reihe „9 Plätze 9 Schätze“ geht für Wien die Otto Wagner Kirche beim gleichnamigen Spital ins Rennen. Das herrliche Bauwerk hätte – wenn es nach der Wiener FPÖ gegangen wäre – schon vor Jahren mit dem Gesamtkunstwerk Otto-Wagner-Spital zum UNESCO-„Weltkulturerbe“ ernannt werden sollen. „Leider hat der damalige Kulturminister Gernot Blümel das nach Strich und Faden versemmelt“, erinnert sich der Klubobmann der Wiener FPÖ, Toni Mahdalik.

Statt dieses einzigartige Ensemble entsprechend zu würdigen, zu schützen und erhalten, startet ausgerechnet heute am Areal des Otto-Wagner -Spitals das nächste rot-grüne Kettensägenmassaker: Weitere 60 Bäume werden umgehackt, damit Rot und Grün exklusive Wohnungen in Bestlage hinbetonieren können.

„Die Wiener FPÖ wird im nächsten Gemeinderat einen neuen Anlauf starten, zumindest die Otto Wagner-Kirche mit dem Rang eines Weltkulturerbes entsprechend zu würdigen – und zu schützen“, kündigt Mahdalik eine Initiative an. „Die Bürger, der ORF und sicher auch die UNESCO wissen das Bauwerk zu schätzen , für Rot-Grün zählen aber offenbar millionenschwere Spekulationsgewinne mehr“, so Mahdalik abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Andreas Hufnagl
Pressereferent
0664 1535826
andreas.hufnagl@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003