Nepp zu WBV-GFW: Entsendung des Regierungskommissärs ist richtiger Schritt

Zuverlässigkeit der Organwalter ist umfassend zu überprüfen

Wien (OTS) - "Die Entsendung eines Regierungskommissärs stellt endlich einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung dar", kommentiert Wiens Vizebürgermeister und gf. FPÖ-Landesparteiobmann Dominik Nepp die aktuellen Entwicklungen in der Causa WBV-GFW.

"Es zeigt sich erneut, wie konstruktiv sich die freiheitliche Handschrift im Bereich der WGG-Novelle gestaltet", verweist Nepp darauf, dass das Instrument des Regierungskommissärs im Rahmen der freiheitlichen Regierungsbeteiligung geschaffen wurde. "Wir haben neoliberale Spekulanten klar in die Schranken gewiesen. Der Entsendung des Regierungskommissärs werden wir in der Landesregierung zustimmen", bekennt sich Nepp zum Schutz der Wohnungsgemeinnützigkeit und ihrer Bewohner. "Als nächsten Schritt erwarten wir uns, dass die Zuverlässigkeit der gegenwärtigen Organwalter der WBV-GFW überprüft wird", verweist Nepp auf die verschärften Bestimmungen gem. § 24 Abs. 1 WGG. (Schluss) akra

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
01 4000 81 787
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002