Bundesministerin Stilling: „Rollenklischees im Beruf überwinden“

Verein sprungbrett verleiht amaZone-Award für Gleichstellung im Unternehmen

Wien (OTS) - „Heute Abend werden junge Frauen vor den Vorhang geholt, die mutig den Schritt in Branchen und Berufe gewagt haben, in denen sie derzeit noch die Ausnahme sind. Sie sind damit wichtige Vorbilder für andere Mädchen. Ich danke den Unternehmen, die heute Abend ausgezeichnet werden dafür, dass sie jungen Frauen diese Chance geben und Gleichstellung im Betrieb leben“, betonte Bundesministerin Ines Stilling heute bei der Verleihung des amaZone-Awards. Mit diesem Preis zeichnet der Verein sprungbrett jedes Jahr Unternehmen aus, die sich in der Förderung von weiblichen Lehrlingen bei handwerklich-technischen Berufen besonders engagieren. Der Award soll Best Practice-Beispiele abseits von Rollenklischees sichtbar machen und zeigen, wie erfolgreiche Förderung von Mädchen und jungen Frauen im Betrieb aussehen kann.

„Wir unterstützen Mädchen und junge Frauen dabei, ein selbständiges und selbstbestimmtes Leben zu erreichen. Dafür braucht es neben vielen anderen Aspekten eine gute Ausbildung und Arbeit: Das bedeutet Teilhabe an dieser Gesellschaft und wir wollen, dass Mädchen und Frauen einen selbstverständlichen und bedeutenden Teil unserer Gesellschaft ausmachen. Daher präsentieren wir mit dem amaZone-Award jene Betriebe, die besonders modern, innovativ und mit Bedacht auf Gleichberechtigung von Männern und Frauen agieren. Der amaZone-Award dient der Sichtbarmachung von Best Practice-Fällen und zeigt auf, wie erfolgreiche Frauenförderung im nicht-traditionellen Berufsbereich aussieht und gelingt“, erläuterten Margarete Bican und Susanne Gugrel, Geschäftsführerinnen vom Verein sprungbrett.

„Ich möchte Mädchen und Frauen darin bestärken, Rollenklischees zu überwinden und ihre Träume zu leben“, so Stilling, „denn stereotype Rollenbilder verringern die Chancengerechtigkeit für Frauen und Mädchen und hemmen die notwendigen Veränderungen von benachteiligenden Strukturen am Arbeitsmarkt.“

Die diesjährigen Gewinner:

Kategorie Kleinstunternehmen (bis neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter): Werk-Stadt Philipp Cibulka, 1050 Wien

Kategorie Kleinunternehmen (bis 49 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter): BLUESAVE Consulting GmbH, 1130 Wien

Kategorie Mittel- & Großunternehmen (ab 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter): Allplan GmbH, 1040 Wien

Kategorie Öffentliche & öffentlichkeitsnahe Unternehmen: IT-Services der Sozialversicherungen GmbH, 1020 Wien

Bilder von diesem Termin sind nach der Veranstaltung über das Fotoservice des Bundeskanzleramtes kostenfrei abrufbar.

Weitere Information zu den ausgezeichneten Unternehmen sind in Kürze unter www.sprungbrett.or.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Ursula Schimpl
Pressesprecherin der Bundesministerin
für Frauen, Familien und Jugend
+43 1 531 15-632 479
ursula.schimpl@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001