Bundesrat – SPÖ erfreut über Beschluss von Rechtsanspruch auf Pflegekarenz/Pflegeteilzeit

Wien (OTS/SK) - „Jemand, der pflegen muss oder will, ist künftig kein Bittsteller mehr“, freute sich SPÖ-Bundesrätin Andrea Kahofer über den Beschluss im Bundesrat, wonach es künftig einen Rechtsanspruch auf Pflegekarenz oder Pflegeteilzeit gibt. Die SPÖ konnte diesen Rechtsanspruch für pflegende Angehörige erreichen. Gelten wird das für ArbeitnehmerInnen in Betrieben mit mehr als fünf MitarbeiterInnen. „Es ist den Menschen, die die Pflege zuhause übernehmen – sei es von älteren Menschen, sei es im Palliativ- oder Hospizbereich, sei es bei Kindern oder Partnern - zu danken. Denn diese Menschen haben psychisch und körperlich sehr viel zu leisten“, so Kahofer. ****

Bei plötzlich auftretendem Pflegebedarf eines Angehörigen haben ArbeitnehmerInnen das Recht, bis zu einem Monat Karenz zu nehmen oder Teilzeit zu arbeiten. Eine längere Pflegekarenz/teilzeit kann man mit dem Arbeitgeber vereinbaren. In der Zeit der Pflegekarenz erhält der Arbeitnehmer, die Arbeitnehmerin Pflegekarenzgeld in der Höhe des fiktiven Arbeitslosengeldes. „Damit ist rasche und gute Pflege gesichert“, so Kahofer. (Schluss) ls/sl/mp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Parlamentsklub
01/40110-3570
klub@spoe.at
https://klub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010