Pressekonferenz: Schuldenberatungen fordern Qualitätskriterien für Finanzbildung / 16. Oktober, 10:00 Uhr, Wien

Wien (OTS) - Eine Basis-Finanzbildung soll Kinder und Jugendliche bestmöglich auf ihre finanzielle Eigenständigkeit als Erwachsene vorbereiten. Es gibt viele Anbieter von „Finanzbildung“ in Österreich – Zielrichtung und Qualität sind von außen kaum erkennbar. Deshalb fordern die staatlich anerkannten Schuldenberatungen klare Qualitätskriterien für Finanzbildung in Österreich.

Zur Pressekonferenz am 16. Oktober 2019 um 10:00 Uhr
im Presseclub Concordia, Bankgasse 8, 1010 Wien
laden ein:

  • Clemens Mitterlehner, Geschäftsführer der ASB Schuldnerberatungen GmbH, Dachorganisation der staatlich anerkannten Schuldenberatungen
  • Thorsten Rathner, Finanzbildungsexperte der SCHULDNERHILFE OÖ
  • Ludmilla Lumesberger, Direktorin der Polytechnischen Schule Perg (OÖ)
  • Gabriele Zgubic, Leiterin der Abteilung Konsumentenpolitik der Arbeiterkammer Wien

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Gabriele Horak-Böck (Öffentlichkeitsarbeit)
T. 01-96 10 213, Mobil 0681-104 330 46
E. gabriele.horak@asb-gmbh.at

Mag. (FH) Clemens Mitterlehner (Geschäftsführung)
T. 0732-65 65 99, Mobil 0681-104 704 45
E. clemens.mitterlehner@asb-gmbh.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASB0001