Kommt Allee! Zuschauer-Infos für den 1:59 Marathon von Eliud Kipchoge

Wird am Samstag in Wien Sportgeschichte geschrieben? Wo und wie Zuseher das Rennen von Eliud Kipchoge direkt anschauen können

Wien (OTS) - An diesem Samstag, 12. Oktober unternimmt der Marathon-Olympiasieger und Weltrekordhalter Eliud Kipchoge den grandiosen Versuch, als erster Mensch einen Marathon in unter zwei Stunden zu laufen. Start ist auf der Reichsbrücke, Ziel in der Prater Hauptallee. Das Interesse ist weltweit riesig. Mehr als 30 TV-Stationen übertragen live in 200 Länder. Direkt an der Strecke im Prater werden Tausende Zuschauer erwartet. Jeder Unterstützer zählt für das historische und erhoffte 1:59-Rennen:„Die Fans haben einen großen Einfluss. Ich hoffe, dass viele kommen und mich pushen“, ruft Eliud Kipchoge auf. "Es ist ein Ereignis von Weltbedeutung. Das soll sich niemand entgehen lassen", so Gerhard Wehr, Geschäftsführer Vienna City Marathon, der als lokaler Veranstalter das Event organisiert.

Termin für die „INEOS 1:59 Challenge“ ist Samstag, 12. Oktober, gestartet wird am Morgen zwischen 5 und 9 Uhr. Die genaue Uhrzeit für den Start wird am Freitagnachmittag unter Einbeziehung genauester Wetterdaten festgelegt.

Alle Fans und Interessierten, die Eliud Kipchoge anfeuern wollen, können die Entscheidung über den Startzeitpunkt auf www.vienna-marathon.com oder auf den Social Media Kanälen des Vienna City Marathon und der INEOS 1:59 Challenge erfahren.


Wo verläuft die Strecke?
Der Lauf startet auf der Reichsbrücke und wird nach einer ca. 1,2 Kilometer langen Startpassage im Wiener Prater stattfinden. Der Marathon wird auf einem 9,6 Kilometer langen Pendelkurs ausgetragen. Zentrum der Strecke ist die völlig gerade und flache Prater Hauptallee. Eliud Kipchoge wird die 4,3 Kilometer lange Hauptallee achtmal in voller Länge hin und zurück laufen sowie an den Enden der Gerade jeweils das Lusthaus bzw. den Praterstern umrunden.

Nach der letzten Umrundung des Pratersterns läuft Kipchoge die letzten rund zwei Kilometer auf der Hauptallee ins Ziel. Das Ziel befindet direkt auf der Prater Hauptallee, nahe der Kreuzung Meiereistraße und Marathonweg.

Wo kann ich am Besten zuschauen?
Der Zugang zur Strecke ist frei, es sind keine Eintrittskarten für dieses Event nötig.

Zuschauer können sich ihren Platz an der Strecke frei wählen. Die Prater Hauptallee, ein Herzstück des jährlichen Vienna City Marathon, ist nahe am Stadtzentrum und perfekt an den öffentlichen Verkehr angeschlossen.

Im Zielbereich bei der Kreuzung Meiereistraße, an der Hauptallee im Kreuzungsbereich Kaiserallee und beim Lusthaus, dem östlichen Wendepunkt der Strecke, werden zwei Fanzonen mit LED-Screens, Entertainment und Moderation eingerichtet. Bei der Fanzone Kaiserallee kann jeder am Rekord-Laufband „Tumbleator“ versuchen, für kurze Zeit das Marathontempo von Eliud Kipchoge zu laufen.

Zur Querung der Hauptallee während des Rennens werden im Bereich Kaiserallee (Endstation Straßenbahnlinie 1) und im Bereich der Südosttangente jeweils Fußgängerbrücken errichtet.

Mehr Zuschauer-Infos und Details zur Anfahrt finden Sie hier: https://www.vienna-marathon.com/?newsType=NEWS&fromNewsletter=1&newsid=3153&surl=aaabf0d39951f3e6c3e8a7911df524c2&level2=0#news-goto-3153

Fotos von Eliud Kipchoge & Eventplan:
https://www.vienna-marathon.com/owncloud/index.php/s/I9p1RI7LuLNBuZf

Honorarfrei zur redaktionellen Verwendung in direktem Zusammenhang mit der INEOS 1:59 Challenge. Credit: INEOS 1:59 Challenge

Rückfragen & Kontakt:

Vienna City Marathon
Mag. Andreas Maier
Unternehmenskommunikation & Sport
+43 650 350 14 88
andreas@vienna-marathon.com
vienna-marathon.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VCM0001