Presseerklärung Philippa Strache

Wien (ots) - Aus Anlass der aktuellen Medienberichterstattung sowie der darin teilweise enthaltenen falschen Spekulationen und Verdächtigungen geben wir als bevollmächtigte medienrechtliche anwaltliche Vertreter der Frau Philippa Strache die nachfolgende Erklärung ab:

Nach der am gestrigen 09.10.2019 verkündeten Entscheidung der Landeswahlbehörde ist bestätigt, dass Frau Philippa Strache in Folge der Nationalratswahl am 29.09.2019 einen Sitz im österreichischen Parlament erlangt hat. Unsere Mandantin bedingt sich nun aus, im Lichte des ihr in den vergangenen Tagen gegenüber zum Ausdruck gebrachten diffamierenden Verhaltens, unbeeinflusst, sachlich und in Ruhe innerhalb der zu beachtenden Frist bis zum 16.10.2019 zu entscheiden, ob unter den gegebenen Umständen eine ihren Wählern geschuldete konstruktive Arbeit im Parlament sowie ein politisches Wirken im Sinne des Wohles der Bürger und Wähler mit der Aussicht auf Erfolg möglich sein wird. Sobald unsere Mandantin diese Entscheidung getroffen hat, wird sie diese mitteilen.

Wie bereits durch den Freiheitlichen Parlamentsklub der FPÖ durch Presseaussendung vom gestrigen 09.10.2019 richtiggestellt, hat unsere Mandantin Frau Philippa Strache während ihres Arbeitsverhältnisses mit der FPÖ keine Karenzzeit in Anspruch genommen und auch während der Zeit ihres Mutterschutzes kein Gehalt bezogen.

Unsere Mandantin Frau Philippa Strache hat zu keinem Zeitpunkt Spesen gegenüber der FPÖ abgerechnet oder sich auf Kosten der Partei privat bereichert. Insbesondere hat sie weder die Anschaffung von Kleidungsstücken, noch von Mode-Accessoires, wie etwa Handtaschen, aus Geldmitteln der FPÖ finanzieren lassen. Diese Anschuldigungen entbehren jeder Grundlage und dienen erkennbar allein dem Zweck, unsere Mandantin gezielt zu diffamieren.

Wir bitten im Namen unserer Mandantin um Beachtung dieser Stellungnahme sowie deren Berücksichtigung in Ihrer weiteren Berichterstattung. Weiterhin bitten wir zur Vermeidung einer presserechtlichen Inanspruchnahme um die Beachtung der Persönlichkeitsrechte unserer Mandantin.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ben M. Irle LL.M. Rechtsanwalt Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz IRLE MOSER Rechtsanwälte PartG Unter den Linden 32-34 10117 Berlin Deutschland Telefon: 0049 (0)30 21021960 Email: office@irlemoser.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0005