Auftakt zum österreichisch-slowenischen Nachbarschaftsdialog 2019/2020

Wien (OTS) - Im Rahmen eines Konzerts mit österreichischen und slowenischen KünstlerInnen am 9. Oktober im Wiener REAKTOR wurde das österreichisch-slowenische Jahr des Nachbarschaftsdialogs im Beisein von Außenminister Schallenberg und der slowenischen Botschafterin Ksenija Škrilec feierlich eröffnet.

„Wir wollen das kommende Jahr dazu nutzen, uns als Nachbarn und Freunde in Zentraleuropa noch besser kennenzulernen und unser gemeinsames Erbe zu erforschen“, so Außenminister Schallenberg.

Zum Auftakt des von den Außenministern Österreichs und Sloweniens initiierten Jahres trat das Saxophon Quartett „Ensemble 4Saxess“ auf, das in Slowenien als führende Gruppe im Crossover-Bereich gilt und regelmäßig bei großen Festivals und in internationalen Konzertsälen auftritt. Zu den vier slowenischen Saxophonisten gesellten sich der Tenor Gabriel Lipuš und der Geiger Benjamin Ziervogel aus Kärnten.

„Dieses Jahr des Nachbarschaftsdialogs soll den Anstoß geben, unsere Zusammenarbeit und unsere Verbundenheit bewusster zu machen und die Zusammenarbeit weiter zu vertiefen“, betonte der Außenminister.

Botschafterin Ksenija Škrilec unterstrich, dass „insbesondere im für Slowenien und Österreich historischen Jahr 2020 das gemeinsame Dialogprojekt eine Möglichkeit darstellt, die gegenseitigen Beziehungen zu vertiefen und manchen vorhandenen Stereotypen etwas entgegenzusetzen".

Im Rahmen des Jahres des österreichisch-slowenischen Nachbarschaftsdialogs sind bis Herbst 2020 jeweils über 60 Kulturveranstaltungen – Konzerte, Theater- und Tanzvorstellungen, Filmvorführungen, Ausstellungen – in beiden Ländern geplant. Darüber hinaus wird der Dialog auch in den Bereichen Wissenschaft, Politik und Wirtschaft interdisziplinar geführt werden.

Zeitgleich zum Konzert in Wien fand in Ljubljana ein Konzert in Anwesenheit des slowenischen Außenministers Cerar und der österreichischen Botschafterin Sigrid Berka statt.

Fotos von der Veranstaltung in Wien finden Sie auf der Website des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres unter
https://www.bmeia.gv.at/das-ministerium/presse/foto-und-video/.

Rückfragen & Kontakt:

BMEIA
Presseabteilung
+43(0)501150-3320, F:+43(0)501159-213
abti3@bmeia.gv.at
http://www.bmeia.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA0001