KOMMUNIKATION AM MORGEN mit dem Verein „Simmeringer helfen Simmeringern“

Start einer neuen Veranstaltungsreihe für Agenturen und politische Vertreter: „Kommunikation & Kreativität in den Außenbezirken. Außerhalb der Bobo-Blase am Beispiel Simmering.“

Wien (OTS) - Der Verein „Simmeringer helfen Simmeringern“ mit Obmann Abg.z.NR Dr. Harald Troch und Vereinsgründerin BV.a.D. Eva-Maria Hatzl luden gemeinsam mit Mag. (FH) Andrè Reininger und Mag.a Ortrun Gauper vom Team Werbung Wien der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation der Wirtschaftskammer Wien zum Frühstück unter dem Motto „KOMMUNIKATION AM MORGEN“.

Ziel ist die Vernetzung von Mitgliedern der Fachgruppe mit politischen Vertretern der Außenbezirke in einem gemütlichen Rahmen. Anhand konkreter Beispiele sollen kreative Projekte vorgestellt werden, die in enger Verbindung zwischen Agenturen und den Bezirken entstehen.

Den Beginn machte am 8. Oktober der 11. Bezirk – wo der Verein Simmeringer helfen Simmeringern im Heurigen-Restaurant Harrys Augustin den kürzlich erschienenen 1. Transparenzbericht präsentierte.

Von Harald Troch wurde sein Motiv zur Vereinsgründung erläutert: „Für mich als Simmeringer war der Aspekt der Nachbarschaftshilfe enorm wichtig. Das spiegelt sich sowohl im Namen als auch im Logo des Vereins - zwei sich reichende Hände als Zeichen der unmittelbaren Nachbarschaftshilfe - wider.

Eva-Maria Hatzl definierte das Ziel des Vereins: „Wir wollen in Not geratenen Simmeringern durch Spenden eine schnelle Hilfestellung leisten. Und für diese Möglichkeit der Unterstützung möchte ich allen Spendern und Sponsoren herzlich danken!“

Mit Ortrun Gauper bekommt der Verein professionelle Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit, die für Harald Troch den Schlüssel zum Erfolg darstellt.

Ortrun Gauper wies darauf hin, wie wichtig eine Marke ist, um für Authentizität eines derartigen Hilfsvereins zu werben, ein für spendenbereite Menschen ganz wesentlicher Aspekt. Gauper führte weiter aus: „Nach dem Großbrand im Wohnhaus am Enkplatz wurde gespendet, obwohl der Verein dazu noch gar nicht aufgerufen hat. Dadurch war deutlich erkennbar, dass die Marke bereits akzeptiert wird und für schnelle Hilfe in Simmering steht.

Beide, Harald Troch und Eva-Maria Hatzl, legten großen Wert darauf, dieses eingehaltene Werteversprechen auch im Transparenzbericht abzubilden, denn mit der Offenlegung der Spenden und deren Verwendung wird auch Vertrauen geschaffen.

Harald Troch: „Gute Öffentlichkeitsarbeit für die Spendenprojekte löst als Multiplikator vermehrte Hilfe aus. Das merken wir allerdings auch an den steigenden Anfragen für dringend benötigte Unterstützung.

In der folgenden Diskussion unter den Mitgliedern der Fachgruppe ging es um den Aufbau der eigenen Marke und das dafür erforderliche Netzwerk, auch ganz ohne Konkurrenzdenken unter den Mitgliedern.

Andrè Reininger: „Gerade für EinzelunternehmerInnen und kleine Firmen können gemeinsame Kooperationen ein Garant für Erfolg sein. Hier soll man offen sein für den Austausch von Wissen und Erfahrungen. Mit Flexibilität, Persönlichkeit und Know-how können wir auf jeden Fall punkten!“

Dazu folgte das nächste Beispiel der Zusammenarbeit von Kreativen und Politik im Bezirk – nämlich das Projekt Queer Dance im Gemeindebau mit Harald Troch als Unterstützer dieser Veranstaltungsreihe.

Thema war auch die Stärkung der EinzelunternehmerInnen im Bezirk und die Vorschläge reichten von der Neupositionierung der Simmeringer Hauptstraße als Einkaufsstraße bis hin zur Idee eines Straßenfestes.

Unter den Gästen der Veranstaltung wurden gesichtet: die Kommunikationsberaterinnen Mag.a Elisabeth Wolfbauer-Schinnerl, Ing. Sylvia Sakrowsky und Elisabeth Leeb, Gemeinderätin Mag.a Birgit Jischa, Bezirksrat und ‚Fiaker-Baron‘ Wolfgang Fasching, Trafikantin Eveline Greger, Kinesiologin Barbara Popp und der Vorstand des Arbeiter-Samariterbundes Wolfgang Zimmermann.

Im PDF-Format ist der Transparenzbericht unter www.simmeringerhelfensimmeringern.at abrufbar, bzw. kann dieser per Email an kontakt@simmeringerhelfensimmeringern.at angefordert werden.

Simmeringer helfen Simmeringern

Der unabhängige Verein „Simmeringer helfen Simmeringern“ unterstützt bedürftige Menschen in Simmering und basiert auf einer Initiative engagierter Persönlichkeiten aus dem Bezirk. Durch die großzügige Unterstützung regionaler Unternehmen konnte schon mehreren Familien in akuten Notsituationen geholfen werden. Die Tätigkeit des Vereins ist freiwillig und nicht auf Gewinn ausgerichtet.

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Ortrun Gauper
Zentrum für Strategische Kommunikation
T: +43 1 934 66 40 400
E: o.gauper@aggurat.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ZSK0001