Wiener Fachhochschulen: Fördererhöhung um ein Viertel ist Anerkennung für wichtige Rolle

Erhöhung auf 22,5 Mio. Euro durch Stadt Wien bis 2024 – Wiener Fachhochschulen bedanken sich bei Bürgermeister und Stadtrat für ausgezeichnete Kooperation

Wien (OTS) - „Die Hochschulen stellen eine enorme Bereicherung für die Stadt dar, umgekehrt ist Wien als Standort für diese von zentraler Bedeutung. Daraus leitet sich eine gemeinsame Verantwortung ab. Die heute verkündete Erhöhung der Fördermittel der Stadt für die Fachhochschulen um ein Viertel ist eine klare Anerkennung für die wichtige Rolle, welche die Fachhochschulen für die Stadt Wien spielen. Für die jahrelange ausgezeichnete Zusammenarbeit mit der Stadt dürfen wir uns herzlich bedanken“, betonen die Wiener Fachhochschulen anlässlich der heutigen Pressekonferenz von Bürgermeister Michael Ludwig und Stadtrat Peter Hanke.

Die Wiener Fachhochschulen bekennen sich zu ihrer lokalen Verankerung und der Aufgabe, den Hochschulstandort Wien voranzubringen. „Die Fördererhöhung ist ein klares Bekenntnis der Stadt zu dieser gemeinsamen Aufgabe“, so die Fachhochschulen. In einem weiteren Schritt sei auch eine Erhöhung der Mittel auf Bundesebene dringend erforderlich, um die hohe Leistungsfähigkeit und Qualität der FHs in der Zukunft sicherstellen zu können. Mit der heute verkündeten Entscheidung der Stadt sei die Basis dafür gelegt, dass die Fachhochschulen entscheidende Beiträge dazu leisten können, dass die Stadt Wien und Österreich die anstehenden Herausforderungen – wie Klimawandel und Digitalisierung – meistern können. „Insbesondere der Auftrag zur Nachhaltigkeit ist uns wichtig. Es gilt, grüne Lösungen und Unternehmergeist auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen. Diesbezüglich sind wir sowohl in der Lehre als auch in der Forschung gefordert.“

Die Fachhochschulen seien ein entscheidender Schlüssel zur Lösung des Fachkräftemangels. „Mit unserer praxisorientierten und zugleich wissenschaftlich fundierten Ausbildung stellen wir die Ausbildung von Fachkräften für die nächsten Jahrzehnte sicher.“ Eng damit verknüpft sei die Aufgabe der FHs als Treiber von Innovation und Zukunft, unterstreichen die Wiener Fachhochschulen, und abschließend: „Diese wichtige Aufgabe für die Bevölkerung unserer Stadt können wir nur mit der nötigen öffentlichen Unterstützung wahrnehmen. Die Stadt Wien ist hier seit Jahren ein verlässlicher Partner. Wir freuen uns darauf, diese Kooperation in der kommenden Förderperiode zu vertiefen.“

Rückfragen & Kontakt:

FH Campus Wien, Mag.a Petra Razenberger, T: +43 1 606 68 77-6404, petra.razenberger@fh-campuswien.ac.at

FH des BFI Wien, Mag.a Emel Kis, T: +43 1 720 12 86-934, Mobil: +43 660 100 8761, emel.kis@fh-vie.ac.at

FHWien der WKW, Bernhard Witzeling, T: +43 1 476 77-5733, presse@fh-wien.ac.at

Fachhochschule Technikum Wien, Mag.(FH) Jürgen Leidinger, T: +43 1 3334077-454, juergen.leidinger@technikum-wien.at

Lauder Business School, Alexander Zirkler, T: +43 1 36918180, office@lbs.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FHC0002