FP-Wien: Landesvorstand beschließt Wiener Mandatare für den Nationalrat

Wien (OTS) - Vor dem Hintergrund des jüngst massiv erlittenen Verlustes ist die FPÖ bestrebt, ihre Verantwortung gegenüber der freiheitlichen Wählergemeinde mit besonderer Sorgfalt wahrzunehmen. Daher spricht sich der Landesparteivorstand Wien dafür aus, dass bis zur Klärung der im Raum befindlichen Vorwürfe keine Zuteilung des Mandates an Philippa Strache stattfindet. Damit folgen wir auch einer starken Willensbildung des Bundesparteivorstandes.

Die Wiener FPÖ spricht sich in diesem Zusammenhang entschieden gegen jede Vorverurteilung durch Medien oder politische Gegner aus, gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass dies eine schwere Entscheidung in einer außerordentlichen Situation ist.

Zwtl.: Vier Mandate zu vergeben

Die Wählerinnen und Wähler haben der FPÖ am 29. September in Wien vier Mandate zugestanden.

Im Laufe der Sitzung wurden aufgrund dieses Wahlergebnisses die zukünftigen Wiener Mandatare für den neugewählten Nationalrat wie folgt beschlossen:

Dr. Dagmar Belakowitsch

Medizinerin,

langjährige Abgeordnete zum Nationalrat,

Expertin für Gesundheits- und Sozialpolitik - 2 Kinder

Mag. Harald Stefan

Notar,

ehem. Abgeordneter zum Wiener Gemeinderat- und Landtag

langjähriger Abgeordneter zum Nationalrat,

Verfassungs-/Justizsprecher - 4 Kinder

Ricarda Berger

ehem. Abgeordnete zum Wiener Gemeinderat- und Landtag

Abgeordnete zum Nationalrat,

Bundesobfrau-Stellvertreterin des Freiheitlichen Familienverbandes - 2 Kinder

Dr. Martin Graf

Jurist,

ehem. 3. Nationalratspräsident

langjähriger Abgeordneter zum Nationalrat,

Mitglied im Europarat - 3 Kinder

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003