AVISO PK: #fairlassen: Zivilgesellschafts-Initiative für Erhalt einer unabhängigen Asylrechtsberatung und menschenwürdige Unterbringung

25 Organisationen fordern: Flüchtlinge und ihre Menschenrechte dürfen nicht in der Blackbox „Betreuungsagentur des Bundes“ verloren gehen.

Wien (OTS) - #fairlassen ist ein Zusammenschluss von 25 Organisationen sowie Bürgerinnen und Bürgern, die von der Wichtigkeit der Geltung und Durchsetzung von Menschenrechten überzeugt sind und sich dafür mit aller Kraft einsetzen.

Im Jahr 2019 hat die letzte Regierung eine fundamentale Änderung im Asylwesen auf den Weg gebracht, die sich verheerend auswirken wird: Das Gesetz zur Errichtung einer Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen. Die Träger und UnterstützerInnen von #fairlassen sind überzeugt und setzen sich dafür ein, dass ein rechtsstaatliches und faires Asylverfahren gewährleistet werden muss.

Ihre GesprächspartnerInnen sind:

  • Maria Berger, Richterin i.R. am Europäischen Gerichtshof und ehem. Justizministerin
  • Hilde Dalik, Schauspielerin
  • Maria Katharina Moser, Diakonie Österreich
  • Ferry Maier, Menschenwürde Österreich
  • Erich Fenninger, Volkshilfe Österreich

AVISO PK #fairlassen: Flüchtlinge und ihre Menschenrechte dürfen nicht in der Blackbox „Betreuungsagentur des Bundes“ verloren gehen.

Menschenwürde Österreich, Diakonie und Volkshilfe fordern stellvertretend für 25 Organisationen: Flüchtlinge und ihre Menschenrechte dürfen nicht in der Blackbox „Betreuungsagentur des Bundes“ verloren gehen.

Datum: 14.10.2019, 10:00 Uhr

Ort: Albert Schweitzer Haus, Kapellenraum, 4. Liftstock (barrierefrei zugänglich)
Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien, Österreich

Url: http://www.fairlassen.at

Rückfragen & Kontakt:

Diakonie Österreich
Roberta Rastl
Medienarbeit
+43(0)664 314 93 95
roberta.rastl@diakonie.at
Web: www.diakonie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001